Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bayer-Chef: Trennung von Agrochemie-Sparte steht nicht zur Debatte

Bayer-Chef: Trennung von Agrochemie-Sparte steht nicht zur Debatte

Archivmeldung vom 25.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Das Bayer-Kreuz bei Nacht. Bild: Bayer AG
Das Bayer-Kreuz bei Nacht. Bild: Bayer AG

Nach dem geplanten Börsengang der Kunststoff-Sparte wird der Bayer-Konzern seine Struktur für die nächsten Jahre gefunden haben: Firmenchef Marijn Dekkers sagte im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe), eine mittelfristige Trennung auch von der Tochter Bayer Crop Science stehe nicht zur Debatte.

Die Agrochemie-Sparte werde auch in fünf Jahren auf jeden Fall noch zu Bayer gehören. Für den Leverkusener Konzern prophezeit Dekkers einen weiteren Aufschwung. Mit den neu eingeführten Pharmaprodukten, so der Bayer-Chef, "haben wir erst einmal zehn schöne Jahre vor uns." Bayer werde die Einnahmen nutzen, um weiter stark in die Forschung zu investieren und die Produkt-Pipeline auszubauen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vision in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen