Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Studie: Niedrige Spritpreise machen starke Motoren für Autokäufer attraktiver

Studie: Niedrige Spritpreise machen starke Motoren für Autokäufer attraktiver

Archivmeldung vom 26.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Hartmut910 / pixelio.de
Bild: Hartmut910 / pixelio.de

Die niedrigen Spritpreise machen starke Motoren für Autokäufer immer attraktiver. Im Jahr 2015 brachte jeder verkaufte Neuwagen in Deutschland im Schnitt 144 PS auf die Straße: Das zeigt eine Studie des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg, die dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) exklusiv vorlegt. Damit liegt die Leistung eines Neuwagens auf einem Rekordniveau und noch vier PS über dem Vorjahr.

 Dienstwagen haben in Deutschland mittlerweile durchschnittlich 160 PS, bei Privatwagen liegt der Wert mit 135 PS zwar niedriger. Doch auch hier sei die Lust auf Leistung deutlich stärker gewachsen als in den Vorjahren, wo die PS-Zahl eher stagniere: "Die Nachfrage nach leistungsstärkeren Fahrzeugen ist durch billigen Kraftstoff verstärkt worden", erklärt Autoprofessor Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des CAR-Instituts.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" enthüllt die Geheimnisse des Geldes und beleuchtet den Bildungsnotstand
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" nimmt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den WHO-Besuch von AUF1-Moderator unter die Lupe
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tief in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige