Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bahnsanierung: Zahlreiche Busfahrer für Ersatzverkehr fehlen

Bahnsanierung: Zahlreiche Busfahrer für Ersatzverkehr fehlen

Freigeschaltet am 30.03.2024 um 06:47 durch Sanjo Babić
Symbolbild
Symbolbild

Bild: Deutsche Bahn / Eigenes Werk

Intel-Manager Bernd Holthaus fordert von der Politik mehr Anstrengungen bei der Integration von ausländischen Fachkräften. "Es geht darum, den Standort Deutschland zum attraktivsten Standort weltweit zu machen; das heißt, wer ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz macht, sollte auch die Kommunen so ausstatten, dass die Integrationsprozesse bewerberfreundlich ablaufen", sagte Holthaus dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

xDeren Gesamtbetriebsratsvorsitzender Ralf Damde forderte bessere Bedingungen für die Fahrer und warnte vor Rückschlägen bei der Verkehrswende, wenn die Bahn während der Sanierungen Kundschaft verliere. "Wir brauchen einen bundesweit einheitliche Betriebsvereinbarung für den Schienenersatzverkehr der Baukorridore", sagte Damde dem RND. "Dabei geht es nicht nur um die Bezahlung, sondern auch um die Arbeitsbedingungen."

Fahrer sollen nach jetzigen Plänen laut Damde zum Teil bis zu anderthalb Stunden entfernt von den Einsatzorten untergebracht werden. Auch die Verpflegung und die Pausen seien noch nicht geklärt. Damde erklärte, die Korridorsanierungen seien zentral für die Verkehrswende und die Busfahrer Teil der Problemlösung. Man müsse die Kunden "auch während der Sanierung bei der Stange halten", sagte er. "Dafür muss der Busersatzverkehr funktionieren. Es wäre fatal, hier am falschen Ende zu sparen." Die Sanierung der 74 Kilometer langen ICE-Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim ist Auftakt und Testlauf für die Generalsanierung von 30 Streckenabschnitten bis 2030.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stauen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige