Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Crowdfunding statt Bankdarlehen: Landhaus Teigwaren Müller investiert auf der Plattform Econeers in nachhaltiges Wachstum

Crowdfunding statt Bankdarlehen: Landhaus Teigwaren Müller investiert auf der Plattform Econeers in nachhaltiges Wachstum

Archivmeldung vom 18.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/Landhaus Teigwaren Müller"
Bild: "obs/Landhaus Teigwaren Müller"

Das niederrheinische Wegberg ist Sitz des mittelständischen Unternehmens Landhaus Teigwaren Müller GmbH & Co. KG, spezialisiert auf Produktion und Vertrieb hochwertiger Nudelprodukte, zu 100% produziert in NRW. Gerade haben die beiden Geschäftsführer Reinhold und Domenica Müller ihr erstes Crowdfunding gestartet - und zwar auf der Nachhaltigkeits-Plattform Econeers.

Wer bis zum 22. Juli 2019 in die Firma investiert, darf mit 7% Verzinsung p.a. rechnen: inkl.1 % Bonus für Early-Bird-Investoren. Anschließend wird das qualifizierte Nachrangdarlehen über sechs Jahre mit 6 % jährlich verzinst.

Das Unternehmen erwirtschaftet stabile Umsätze: Seit der Gründung im Jahr 2014 wurde jedes Jahr ein positives Betriebsergebnis verzeichnet - trotz beträchtlicher Investitionen. "Mit dem bisherigen Wachstum schöpfen wir jedoch unser Potenzial bei Weitem nicht aus", erklärt der Geschäftsführer. Daher soll ein Teil des Fundings in die Erhöhung des Umlaufkapitals für die Rohwarenbeschaffung fließen, damit das Unternehmen mit einer breiteren Kapitalbasis weitere Aufträge annehmen und die Skaleneffekte zum Erwirtschaften einer höheren Marge nutzen kann.

Erklärtes Ziel der Firma Landhaus Teigwaren Müller ist es, bis 2027 einen Anteil von 3% am Nudelmarkt in NRW zu erreichen - das entspricht dem Verkauf von ca. 12 Millionen Packungen pro Jahr. Die neuen Investoren können dazu beitragen, das Wachstumspotenzial zu nutzen, das der Markt bietet.

In der Produktionskette des Unternehmens spielen Nachhaltigkeit, Regionalität und eine biologisch betriebene Landwirtschaft eine besonders große Rolle. Unter der Marke "Getreideland NRW" wird das komplette benötigte Getreide nach strengen ökologischen Richtlinien auf den eigenen Feldern sowie auf Feldern angeschlossener Vertragslandwirte in NRW angebaut. 100 % biologisch angebaute Rohstoffe - vom Getreide bis zur Hühnerhaltung, Verarbeitung und Verpackung. "Alles nachprüfbar. Wir haben uns für die 'gläserne Produktion' entschieden", so Reinhold Müller. www.muellernudel.de https://www.econeers.de/investmentchancen/teigwarenmueller

Quelle: Landhaus Teigwaren Müller (ots)

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bausch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige