Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Postbank stoppt Verkauf fremder Fonds

Postbank stoppt Verkauf fremder Fonds

Archivmeldung vom 04.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zentrale: Postbank vertreibt nur noch hauseigene Produkte. Bild: Postbank
Zentrale: Postbank vertreibt nur noch hauseigene Produkte. Bild: Postbank

Die Deutsche Bank baut die Konzerntstruktur der Postbank weiter um. Postbank-Berater werden in Zukunft nur noch hauseigene Produkte vertreiben, konzernfremde Fonds werden nicht mehr angeboten, wie die Financial Times Deutschland berichtet.

Der Verkauf konzernfremder Investmentfonds durch Postbank-Berater habe keine Zukunft mehr, zitiert das Blatt aus Bankkreisen. Bisher stand das Finanzinstitut auch externen Anbietern, die kein eigenes Vertriebsnetz nutzen können, offen. Sie dürfen ihre Fonds nur noch offerieren, wenn die Deutsche Bank keine ähnlichen Produkte anbietet.

Die Deutsche Bank will laut dem Bericht mit dieser Entscheidung Haftungsfälle vermeiden, falls Produkte von Fremdanbietern in Schwierigkeiten geraten. Zudem will Deutschlands größtes Kreditinstitut seine stabilen Geschäftsfelder - dazu zählt die Fondstochter DWS - ausbauen.

14 Mio. Kunden

Die Postbank Gruppe ist mit rund 14 Mio. Kunden, 20.000 Beschäftigten und einer Bilanzsumme von 203 Mrd. Euro einer der großen Finanzdienstleister Deutschlands. Ihr Schwerpunkt ist das Retailgeschäft mit Privatkunden. Seit 2010 besitzt die Deutsche Bank die Mehrheit an der ehemaligen Tochtergesellschaft der Deutschen Post.

Quelle: www.pressetext.com/Dieter N. Unrath

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sacha in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige