Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Esken warnt bei SPD-Parteitag vor Sozialkürzungen

Esken warnt bei SPD-Parteitag vor Sozialkürzungen

Archivmeldung vom 08.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
FOTOMONTAGE, Box mit Bundesadler und Preisetikett mit Aufschrift Haushaltsdefizit
FOTOMONTAGE, Box mit Bundesadler und Preisetikett mit Aufschrift Haushaltsdefizit

Bildrechte: IMAGO/Christian Ohde Fotograf: imago stock/Christian Ohde

SPD-Chefin Saskia Esken lehnt Sozialkürzungen im Bundeshaushalt weiterhin kategorisch ab. Die Finanzierung großer Generationenaufgaben wie der Umgang mit dem Klimawandel müsse nach dem Haushaltsurteil aus Karlsruhe neu gedacht werden, aber man sei bestimmt nicht bereit, dafür den Sozialstaat aufzugeben, sagte sie am Freitag beim Bundesparteitag der Sozialdemokraten in Berlin.

"Ich bin sehr zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, in der Koalition zueinanderzufinden", fügte sie hinzu. Kanzler Olaf Scholz (SPD) führe diese Verhandlungen in "enger Abstimmung" mit den SPD-Vorsitzenden. "Sie sind bestimmt nicht leicht. Doch wir müssen und wir werden einen Weg finden, eine soziale und zukunftsgewandte, aktiv gestaltende Politik fortzuführen", so Esken. Gleichzeitig werde man die Krisenbewältigung und gerade die Unterstützung der Ukraine leisten, die in der aktuellen Zeit nötig seien. Esken warb in diesem Zusammenhang für eine Änderung der Schuldenregeln: Die Schuldenbremse dürfe keine "Zukunftsbremse" sein, weshalb man Schuldenregeln vorschlage, "die Zukunftsinvestitionen anders behandeln als laufende Kosten", so die SPD-Chefin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rucken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige