Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Gewerkschaft verlängert Flughafen-Streik bis Freitag

Gewerkschaft verlängert Flughafen-Streik bis Freitag

Archivmeldung vom 21.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF)
Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF)

Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) hat ihren Streik am Frankfurter Flughafen erneut verlängert. Wie GdF-Sprecher Matthias Maas weiter mitteilte, werde der Ausstand nun bis Freitagabend 23.00 Uhr andauern. "Natürlich wollen wir den Druck erhöhen", sagte Maas zur Begründung. Doch die Fronten sind extrem verhärtet. Beide Tarifparteien warten darauf, dass der andere den ersten Schritt macht.

Bereits am Montag war ein für 24 Stunden angekündigter Streik überraschend auf 48 Stunden ausgedehnt worden. In Folge der Arbeitsniederlegungen der Vorfeld-Arbeiter fielen am Montag 240 von 1.271 geplanten Flügen aus, rund 60 weniger als noch am Freitag. Für die 1.200 geplanten Starts und Landungen am heutigen Dienstag erwartet Fraport wieder ähnlich gute Werte. Voraussichtlich werden nur 160 Flüge annulliert.

Die Lufthansa bietet Reisenden kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen auf die Bahn an. Die Bahn reagiert auf das erhöhte Aufkommen mit zusätzlichen Zügen und Mitarbeitern.

Die GdF fordert für die rund 200 Vorfeldlotsen, Einweiser und Disponenten eine Lohnerhöhung bis zu 70 Prozent und kürzere Arbeitszeiten. Fraport bezeichnet diese Forderungen als überzogen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geleit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige