Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Heil erwartet mehr Kurzarbeiter und 400 Millionen Euro Zusatzkosten

Heil erwartet mehr Kurzarbeiter und 400 Millionen Euro Zusatzkosten

Archivmeldung vom 27.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Hubertus Heil Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Hubertus Heil Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) rechnet in der vierten Corona-Welle wieder mit einer steigenden Zahl von Kurzarbeitern und zusätzlichen Kosten für den Staatshaushalt von 400 Millionen Euro. Das liege an Lieferkettenstörungen in der Industrie und Umsatzeinbrüchen aufgrund regionaler Lockdowns, sagte er der "Bild am Sonntag".

Heil weiter: "Das ist eine Menge Geld - aber eine sinnvolle Investition, um Massenarbeitslosigkeit zu verhindern." Am Mittwoch hatte das Kabinett die Kurzarbeiter-Regelung noch einmal bis Ende März verlängert. "In der Arbeitsmarktpolitik ist es uns - anders als in der Gesundheitspolitik - gelungen, vor die Welle zu kommen. Wir haben Millionen Jobs gerettet, die Zahl der Kurzarbeiter ist von 6 Millionen auf circa 500.000 gesunken", so Heil.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kommst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige