Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zeitung: Deutsche Börse setzt auf neue Geschäftsfelder

Zeitung: Deutsche Börse setzt auf neue Geschäftsfelder

Archivmeldung vom 16.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Börse Frankfurt Bild: Sandro Almir Immanuel / pixelio.de
Börse Frankfurt Bild: Sandro Almir Immanuel / pixelio.de

Nach der gescheiterten Fusion mit der London Stock Exchange will Börsenchef Carsten Kengeter offenbar neue Geschäftsfelder erschließen. Kengeters neue Strategie ruhe auf drei Säulen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf interne Unterlagen.

Der Eschborner Konzern will das Geschäft demnach auf neue Anlageklassen ausweiten, mit Big Data Geld verdienen und die Börse in eine digitale Kapitalmarktplattform verwandeln. Das Unternehmen wollte diese Informationen nicht kommentieren.

Den Dokumenten zufolge will die Börse etwa das Angebot an Zins-, Geldmarkt- und Währungsderivaten ausbauen, schreibt die Zeitung weiter. Auch vom "Einstieg in weitere wachstumsstarke Anlageklassen inklusive Unternehmensanleihen, Indexfonds, Darlehen und Versicherungen" sei die Rede.

Im März hatte die EU-Kommission die Fusionspläne des Konzerns mit London untersagt. Statt auf Großfusionen will die Börse in Zukunft auf "Partnerschaften, Minderheitsbeteiligungen oder ausgewählte Akquisitionen" setzen, heißt es laut "Handelsblatt" in den Papieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kniete in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen