Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bericht: Opel beantragt Kurzarbeit für Stammwerk in Rüsselsheim

Bericht: Opel beantragt Kurzarbeit für Stammwerk in Rüsselsheim

Archivmeldung vom 01.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Opelwerk in Rüsselsheim
Opelwerk in Rüsselsheim

Foto: Paulknuthy
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Autobauer Opel streicht laut eines Zeitungsberichts in Rüsselsheim vorübergehend die Spätschicht. Management und Betriebsrat hätten sich darauf geeinigt, dass fast 2.600 Beschäftigte im Opel-Stammwerk monatelang kurzarbeiten sollen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Konzernkreise.

"Die Opel Automobile GmbH hat bei der zuständigen Agentur für Arbeit Kurzarbeit für das Werk Rüsselsheim angezeigt. Die Kurzarbeit soll in diesem Monat beginnen und sechs Monate andauern", sagte ein Unternehmenssprecher der Zeitung. Opel greift zu dem Instrument, um der massiven Unterauslastung seiner hessischen Fabrik entgegenzuwirken. Die Produktion des Kastenwagens Zafira lief im Sommer aus, seither fertige Opel nur noch die Limousine Insignia in Rüsselsheim, berichtet die Zeitung weiter. Der Absatz des Flaggschiffs der Marke mit dem Blitz sei im ersten halben Jahr aber um fast ein Drittel eingebrochen. Erst 2021 solle mit dem Astra in Rüsselsheim wieder ein zweites Modell anlaufen, berichtet das "Handelsblatt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte siedet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige