Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutschlands Wirtschaftselite will für Euro-Rettung werben

Deutschlands Wirtschaftselite will für Euro-Rettung werben

Archivmeldung vom 17.06.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.06.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: uschi dreiucker / pixelio.de
Bild: uschi dreiucker / pixelio.de

Führende Köpfe der deutschen Wirtschaft wollen offenbar für die Rettung des Euros werben. Dies berichtet die Onlineausgabe des "Handelsblattes". Etwa 70 Konzernführer aus Deutschland und auch aus Frankreich werden sich demnach ab kommender Woche in großen Zeitungsanzeigen für den Euro einsetzen.

"Wir richten uns mit einem klaren Appell an die Politik, alles dazu beizutragen, die Voraussetzungen für einen dauerhaft stabilen und wettbewerbsfähigen Euro zu schaffen. Das ist die Basis für zukünftigen Wohlstand in Europa", ist in einem Entwurf der Anzeige zu lesen. Die Gemeinschaftswährung sei "Jobmotor und Wohlstandsgarant". Betroffenen Ländern müsse kurzfristig geholfen werden, auch wenn die Rückkehr zu stabilen finanziellen Verhältnissen viele Milliarden kosten werde. Der Euro als Symbol des neuen Europas dürfe zum Wohle des Kontinents nicht gefährdet werden. Die Inhalte der Kampagne seien auch mit dem Kanzleramt abgestimmt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 6
ExtremNews kommentiert - Folge 6
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ration in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen