Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Sachverständigenrat will Wirtschaftsprognose revidieren

Sachverständigenrat will Wirtschaftsprognose revidieren

Archivmeldung vom 22.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Trend, Prognose, Raten... (Symbolbild)
Trend, Prognose, Raten... (Symbolbild)

Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat eine Revision seiner Wachstumsprognose angekündigt. "Wir haben im März für Deutschland ein Minus von 2,8 Prozent bei der Wirtschaftsleistung erwartet", sagte der Vorsitzende des Sachverständigenrats, Lars Feld, der Wochenzeitung "Die Zeit".

Damals sei man davon ausgegangen, "dass der Stillstand fünf Wochen anhält und die Wirtschaft dann in einem Zeitraum von drei Wochen wieder hochgefahren wird". Diese Einschätzung lasse sich nicht halten. "Ich rechne eher mit einem Rückgang von 5,5 Prozent – und selbst das ist noch optimistisch." Deutschland mache als Exportnation eher die Schwäche der Auslandsmärkte zu schaffen, so Feld.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zottig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige