Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutsche Bahn: Neuer E-Mail-Service informiert Reisende über Verspätungen im Fernverkehr

Deutsche Bahn: Neuer E-Mail-Service informiert Reisende über Verspätungen im Fernverkehr

Archivmeldung vom 20.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Franz K.  / pixelio.de
Bild: Franz K. / pixelio.de

Ein neuer kostenloser E-Mail-Service der Bahn informiert Reisende im Fernverkehr zukünftig mindestens zwei Stunden vor der geplanten Abfahrt über mögliche Verspätungen. "Wer dann bereits auf dem Weg zum Bahnhof ist, kann sich entspannen", sagte Ulrich Homburg.

Reisende, die den aktuellen Service nutzen wollen, müssen ein Benutzerkonto auf der Website des Unternehmens eingerichtet und mit diesem Konto eine Fernverkehrs-Fahrkarte gekauft haben. Sobald ein Störungsfall oder eine Verspätung von mehr als zehn Minuten auftritt, werden Bahnkunden automatisch per E-Mail in Kenntnis gesetzt. "Dort steht dann etwa, dass der Zug 15 Minuten verspätet ist", sagte Mathias Hüske, Vertriebszuständiger im Internet. Dafür müsse man in seinem Bahn-Konto lediglich ein Häkchen setzen, ob man diesen Dienst nutzen möchte oder nicht. Die E-Mail wird einen Link enthalten, der direkt zum Problem informiert. Jedoch könne der Service bisher nur von Reisenden genutzt werden, die ein Smartphone oder iPad besitzen. Zunächst stellt das Projekt aber einen Pilotversuch dar. "Wir wollen testen, wie zuverlässig das System funktioniert und wo wir nachbessern müssen", ergänzte Hüske.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: