Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ifo: Zahl der Kurzarbeiter sinkt auf 3,7 Millionen

Ifo: Zahl der Kurzarbeiter sinkt auf 3,7 Millionen

Archivmeldung vom 29.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kurzarbeit? Mehr Zeit zum leben (Symbolbild)
Kurzarbeit? Mehr Zeit zum leben (Symbolbild)

Bild: angieconscious / pixelio.de

Die Zahl der Kurzarbeiter in Deutschland ist im September auf 3,7 Millionen gesunken. Das teilte das Münchener Ifo-Institut am Dienstag nach Berechnungen und Schätzungen auf Basis seiner Konjunkturumfrage mit.

Demnach schrumpfte ihr Anteil an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf elf Prozent, von 14 Prozent im August. "Der Rückgang der Kurzarbeit schreitet stetig voran. Besonders hoch bleibt aber der Anteil an den Beschäftigten in der Industrie", sagte Ifo-Arbeitsmarktexperte Sebastian Link. Im Verarbeitenden Gewerbe waren im September schätzungsweise noch 1,47 Millionen Menschen in Kurzarbeit - und damit 21 Prozent der Beschäftigten. Bei den Dienstleistern waren es 1,23 Millionen oder zwölf Prozent, im Handel 406.000 Menschen oder neun Prozent. Im Bauhauptgewerbe waren es nur 5.000 Menschen oder ein Prozent. In den übrigen Sektoren schätzt das Ifo-Institut die Zahl der Kurzarbeiter auf 622.000 oder fünf Prozent der Beschäftigten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte skalar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige