Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft T-Systems-Chef Adel Al-Saleh peilt für 2020 Profit an

T-Systems-Chef Adel Al-Saleh peilt für 2020 Profit an

Freigeschaltet am 21.02.2019 um 10:18 durch Andre Ott
Adel Al-Saleh (2017)
Adel Al-Saleh (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Nach jahrelangen Verlusten will der Chef von T-Systems, Adel Al-Saleh, bereits im Jahr 2020 wieder einen Gewinn erwirtschaften. "Wir sind stark ins Jahr 2019 gestartet", sagte er dem "Handelsblatt".

Mit Gkv Informatik, einem Dienstleister für zahlreiche Krankenversicherungen, sei ein Großauftrag über die Abwicklung der Abrechnung von rund 17 Millionen Versicherten vereinbart worden. "Der Auftrag allein hat ein Volumen im mittleren dreistelligen Millionenbereich", sagte Al-Saleh. Der US-Amerikaner war vor einem Jahr als Sanierer zu der defizitären Großkundentochter der Deutschen Telekom geholt worden. Derzeit läuft ein Sparprogramm, bei dem weltweit rund 10.000 Stellen gestrichen werden sollen. In künftigen Wachstumsbereichen wie Cybersicherheit, Künstliche Intelligenz und Blockchain-Technik würden jedoch bereits wieder neue Fachkräfte angeworben. "Wir stellen auch Personal ein", sagte Al-Saleh.

Gleichzeitig schloss er auch e inen Verkauf von Geschäftsteilen nicht aus. Es sei natürlich sinnvoll, "dass wir uns rechtzeitig von ineffizienten Bereichen trennen", sagte Al-Saleh. Der Umsatz von T-Systems stagnierte im vergangenen Jahr bei 6,9 Milliarden Euro. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebitda) ging um 15,7 Prozent auf 429 Millionen Euro zurück.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige