Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft IW warnt EZB vor Zinserhöhung

IW warnt EZB vor Zinserhöhung

Archivmeldung vom 19.07.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.07.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Angesichts des hohen Ölpreises wird Kritik an der Europäischen Zentralbank (EZB) laut. Diese hatte sehr klar angedeutet, die Leitzinsen am 3. August zu erhöhen.

"Ich empfinde die Kommunikation der EZB als voreilig", sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), Michael Hüther, dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). Bei der Kernrate, also ohne den Ölpreis, gebe es keine signifikante Inflation, die eine Zinserhöhung rechtfertige. Wenn in Deutschland nun noch der ZEW-Index sinke und die Mehrwertsteuer erhöht werde, seien dies "keine Themen, die die Geldpolitik auf den Plan rufen sollten. Die EZB sollte abwarten", sagte Hüther. Der ZEW-Index war am Dienstag deutlich gesunken.

Quelle: Pressemitteilung Der Tagesspiegel

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umzug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige