Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft RWE-Zukunftstochter heißt Innogy und erhält schwarz-grünes Logo

RWE-Zukunftstochter heißt Innogy und erhält schwarz-grünes Logo

Archivmeldung vom 13.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zentrale der RWE AG in Essen. Bild: Baikonur / de.wikipedia.org
Zentrale der RWE AG in Essen. Bild: Baikonur / de.wikipedia.org

RWE setzt auf Schwarz-Grün: Die neue Gesellschaft, in die das Unternehmen seine Zukunftsgeschäfte Netze, Vertrieb und Ökostrom abgespalten hat, soll Innogy heißen und damit den Namen der Ökostrom-Sparte übernehmen. Beim Deutschen Patent- und Markenamt wurde die entsprechende Wort-Bild-Marke bereits unter dem Aktenzeichen 3020150629375 angemeldet, wie die "Rheinische Post" berichtet.

Demnnach hat die Kanzlei Bird&Bird als Vertreter die Marke am 16. Dezember 2015, also wenige Tage nach der entscheidenden Aufsichtsratssitzung, angemeldet. Innogy soll einen modernen schwarzen Schriftzug mit grünem i-Punkt bekommen. Derzeit wird die Anmeldung geprüft. Eine RWE-Sprecherin wollte den Bericht nicht kommentieren. "Im Sommer werden wir Namen und Logo der Gesellschaft vorstellen", sagte sie der Redaktion.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gelbe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige