Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Kunststoff-Lobby glaubt an Zukunft von Plastik

Kunststoff-Lobby glaubt an Zukunft von Plastik

Archivmeldung vom 24.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Plastikflaschen: potenziell Militärausrüstung.
Plastikflaschen: potenziell Militärausrüstung.

Bild: Wolfgang Floedl/pixelio.de

Der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands Plastics Europe Deutschland, Rüdiger Baunemann, ist von der Notwendigkeit von Kunststoffen überzeugt. "Denken wir an Elektromobilität, Leichtbau. Nehmen wir an, unsere Häuser, die wir energieeffizient machen wollen, oder alternative Energien", sagte Baunemann am Mittwoch im Deutschlandfunk.

Abseits der Verwendung bei langlebigen Produkten glaube er auch an Plastik als Verpackungsmaterial. "Wir brauchen je nachdem etwas anderes Plastik oder weiterentwickeltes Plastik. Aber wenn wir komplett aussteigen würden auf andere Materialien, wäre es auch nicht im Sinne der Umwelt. Da würden wir mehr Abfall produzieren, würden mehr Energie brauchen", fuhr Baunemann fort. Auch man selbst als Kunststoffindustrie wolle keine Plastikabfälle in der Umwelt sehen, sondern setze ganz klar auf eine sichere Produktpolitik. Für den verantwortungsvollen Umfang mit Plastikmüll brauche es sowohl Anstrengungen von Seiten der Industrie, als auch von Verbraucherseite. "Es ist nicht alleine der Verbraucher. Aber ohne den Verbraucher geht es nicht", so der Lobbyist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige