Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Gesamtwirtschaftlicher Aufschwung in Deutschland spiegelt sich 2008 im klassischen Werbemarkt nicht wieder

Gesamtwirtschaftlicher Aufschwung in Deutschland spiegelt sich 2008 im klassischen Werbemarkt nicht wieder

Archivmeldung vom 05.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Bruttowerbeinvestitionen in den klassischen Medien werden 2007 voraussichtlich um gut 4% wachsen. Zwar wird so die 21 Mrd. Euro-Marke erreicht, das Wachstum fällt jedoch deutlich geringer aus, als in den beiden Vorjahren. Preisbereinigt bleibt im klassischen Bereich für das laufende Jahr voraussichtlich sogar nur ein Nullwachstum stehen.

Damit bleibt der klassische Werbemarkt 2007 hinter der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland zurück. Die jüngste Prognose des Hamburger WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) gibt ein preisbereinigtes Wachstum von 2,5% für das laufende und 2,3% für das kommende Jahr an. In jeweiligen Preisen betragen die Veränderungsraten 4,1 bzw. 3,4%.

Damit setzt sich der bestehende wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland über dieses Jahr hinaus fort. Die negativen Auswirkungen der Mehrwertsteuererhöhung auf den privaten Konsum werden 2008 durch die konjunkturelle Grundtendenz überlagert. Die Hamburger Wirtschaftsexperten rechnen hier mit einem Anstieg von 1,9%, der durch deutlich steigende Haushaltseinkommen getragen wird.

Für das kommende Jahr prognostiziert JOM Jäschke Operational Media ein Wachstum der Bruttowerbeinvestitionen in klassischen Medien von 3,5%. Der etwas schwächere Wert nähert sich damit, wie 2007, dem gesamtwirtschaftlichen Wachstum weiter an. Von einem "Boom" sind zumindest die klassischen Medien dennoch weit entfernt. Denn die Preissteigerungen fallen nach JOM-Prognose mit ca. 2,8% auch 2008 deutlich höher aus als die Steigerung der Verbraucherpreise (1,8%).

Anders die Situation im Bereich der Internetwerbung. Nach einer Steigerung von ca. 40% auf ca. 2,7 Mrd. Euro im Jahr 2007 geht JOM Jäschke Operational Media für 2008 von weiteren 30% Wachstum aus. So erreichen die Online-Investitionen 2008 einen Wert von ca. 3,5 Mrd. Euro bei einer durchschnittlichen Preissteigerung von ca. 6%.

Der Gesamtmarkt wächst damit 2008 in Deutschland erstmalig auf ein Werbevolumen von mehr als 25 Mrd. Euro bei einer Wachstumsrate von ca. 6,5%. Preisbereinigt liegt das Wachstum bei ca. 3,2%.

Quelle: Pressemitteilung JOM Jäschke Operational Media GmbH

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte astana in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige