Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Verleger und Journalisten-Gewerkschaften einigen sich: Tarifvertrag zur Sicherung der Tarifrunde 2021

Verleger und Journalisten-Gewerkschaften einigen sich: Tarifvertrag zur Sicherung der Tarifrunde 2021

Archivmeldung vom 19.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Q.pictures / pixelio.de
Bild: Q.pictures / pixelio.de

Der Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) und die Gewerkschaften Deutscher Journalisten-Verband (DJV) und dju in ver.di haben sich mit Blick auf die weiterhin nicht absehbaren Folgen der weltweiten Pandemie auf einen "Tarifvertrag zur Sicherung der Tarifrunde 2021" geeinigt.

"Ich begrüße diese Übereinkunft nachdrücklich", erklärte der Verhandlungsführer des BDZV und Vorsitzende des Sozialpolitischen Ausschusses, Georg Wallraf. "Wir schaffen damit in einer wirtschaftlich schwierigen Situation gemeinsam Planungssicherheit für die Unternehmen und für die Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen."

Als Kern des neuen Tarifvertrags haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vollzeit Anspruch auf drei zusätzliche freie, bezahlte Tage für das Jahr 2021. Teilzeitbeschäftigte werden anteilig berücksichtigt. Eine finanzielle Ablösung ist möglich. Die tarifvertraglichen Regelungen gelten fort seit 1. Januar 2021 und können erstmals zum 31. Dezember dieses Jahres gekündigt werden.

Quelle: BDZV - Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger e.V. (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte riese in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige