Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft US-Markt: VW wird seine langfristigen Ziele nicht erreichen

US-Markt: VW wird seine langfristigen Ziele nicht erreichen

Archivmeldung vom 09.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo von Volkswagen
Logo von Volkswagen

Der VW-Konzern wird seine langfristigen Ziele für das US-Geschäft nicht erreichen. Nach der Strategie 2018, mit der Volkswagen zum größtem Autohersteller der Welt werden will, soll die Marke Volkswagen den Absatz in den USA von 438000 Autos im Jahr 2012 auf 800000 Fahrzeuge im Jahr 2018 fast verdoppeln, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Doch im November brach der Volkswagen-Verkauf um 16,3 Prozent ein, während der Autoabsatz in den USA insgesamt um knapp neun Prozent zulegte. In den ersten elf Monaten des Jahres verkaufte Volkswagen in den USA 5,2 Prozent weniger Autos.

VW-Chef Martin Winterkorn hatte bereits vor einigen Wochen gesagt: "Wir kriegen Gegenwind." Das VW-Werk in Chattanooga, in dem jährlich 200000 Fahrzeuge produziert werden können, ist nicht ausgelastet. In diesem Jahr werden allenfalls 140000 Wagen des Typs Passat gefertigt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ostern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige