Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft E-Plus-Chef greift Wettbewerber an: Günstige Tarife sind wichtiger als Netzschlacht

E-Plus-Chef greift Wettbewerber an: Günstige Tarife sind wichtiger als Netzschlacht

Archivmeldung vom 23.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG Logo
E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG Logo

Dem Chef des Mobilfunkanbieters E-Plus, Thorsten Dirks, reißt beim Thema Ausbau des mobilen Datendienstes anscheinend der Geduldsfaden. "Wir wollen die Netzschlacht um viel höhere Bandbreiten derzeit nicht mitführen. Gigabandbreiten sollen andere anbieten", sagte Dirks dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Die Telekom hatte Dirks indirekt vorgeworfen, bundesweit nur ein leistungsschwaches Handynetz für mobile Daten aufgebaut zu haben. Hintergrund ist aber auch der neue Billigtarif "Yourfone" von E-Plus, bei dem die Nutzer knapp 20 Euro für Telefon- und Internetflat zahlen. Dieser löst nun einen Preiskrieg im Markt aus. "Unsere Netzkapazität reicht für die große Mehrheit unserer Kunden gut aus", betonte Dirks im "Focus"-Gespräch. An einem Wettrennen um das schnellste Netz in Deutschland wolle er sich nicht beteiligen, auch wenn E-Plus derzeit sein Handynetz weiter ausbaue.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tand in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige