Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft "BamS": Rekordzahlen bei Halbjahresbilanz der Deutschen Bahn

"BamS": Rekordzahlen bei Halbjahresbilanz der Deutschen Bahn

Archivmeldung vom 23.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo von Deutsche Bahn
Logo von Deutsche Bahn

Rekordzahlen bei der Deutschen Bahn: Im ersten Halbjahr 2012 transportierte das Unternehmen 40 Millionen mehr Fahrgäste als im Vorjahreszeitraum. Das berichtet die "Bild am Sonntag". Insgesamt registrierte die Bahn in diesem Zeitraum 1,4 Milliarden Fahrgäste.

Nach Informationen des Blattes aus Aufsichtsratskreisen kann Bahnchef Rüdiger Grube diese Woche bei der Präsentation der Halbjahreszahlen noch weitere Erfolge vermelden: Auch Umsatz und Gewinn stiegen auf Rekordniveau. Gleichzeitig sollen sich auch Kundenzufriedenheit und Pünktlichkeit verbessert haben.

Sorgen bereiten der Bahn den Informationen nach Diebstähle von Kabeln und anderen Edelmetallen aus den Gleisanlagen. Die dadurch bedingten Streckensperrungen führten zu Umleitungen, Zugausfällen, Verspätungen und hohen Kosten. Gemeinsam mit der Bundespolizei habe die Bahn den Schutz der Gleisanlagen verschärft. Außerdem fordere die Bahn von erwischten Metalldieben Schadenersatz für die Zugausfälle in Millionenhöhe.

Verkehrsminister Ramsauer: Bahn fährt pünktlicher

Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr 2012 die höchste Pünktlichkeit und Kundenzufriedenheit seit vielen Jahren verzeichnet. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sagte in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Mehr als 93 Prozent der Züge fuhren pünktlich." Die Zahl der Langsamfahrstellen im Hauptnetz habe sich stark reduziert, seit die Bahn Bundesmittel nur noch bei Erfüllung von Qualitätskriterien erhält. "2009 waren es noch rund 1.700, jetzt liegen wir bei rund 1.100, Tendenz fallend."

Ramsauer zufolge fährt die Bahn mit ihrer Halbjahresbilanz 2012 weiter auf wirtschaftlichem Erfolgskurs. Sie steigere ihre Gewinne und erhöhe die eigene Investitionskraft des Unternehmens. "Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 legten die Passagierzahlen im zweistelligen Millionen-Bereich zu. Allerdings hat der Güterverkehr seine Transportziele nicht erreicht."

Der Bundesverkehrsminister kündigte im "Focus"-Interview umfangreiche Mittel für die Modernisierung des Netzes an. "Bis 2025 finanziert der Bund 29 Neubauvorhaben im Schienennetz für insgesamt 26 Milliarden Euro." Wenn diese Bedarfsplanprojekte umgesetzt seien, spare das allein im Güterverkehr jährlich 1,3 Milliarden Lkw-Kilometer. Aus zusätzlichen Mitteln "investieren wir 100 Millionen Euro in die Sanierung weiterer Bahnhöfe. Das sind in diesem Jahr 40 und 2013 dann 60 Millionen Euro", so Ramsauer.

Von den rund 5700 Personen-Bahnhöfen in Deutschland seien mit Konjunkturmitteln bereits rund 2.100 saniert worden. Ramsauer will ferner den Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes der Bahn weiter vorantreiben. "Wir brauchen mehr schnelle Bahnstrecken als umweltfreundliche Alternativen zum Kurzstreckenflugverkehr und zur Autobahn", sagte er "Focus".

"Die Schnellverbindung von Berlin über Erfurt und Nürnberg nach München soll 2017 fertig sein." Dann könnten die Bahnkunden beide Metropolen von Innenstadt zu Innenstadt mit der Bahn in weniger als vier Stunden erreichen. Der Verkehrsminister betonte: "In das so genannte Verkehrsprojekt der Deutschen Einheit Nummer 8 wird der Bund am Ende insgesamt elf Milliarden Euro investiert haben. Bislang sind acht Milliarden verbaut, und wir befinden uns auf der Zielgeraden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte runde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige