Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Easyjet plant weitere Zukäufe

Easyjet plant weitere Zukäufe

Archivmeldung vom 31.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Eine Airbus A319-100 der easyJet
Eine Airbus A319-100 der easyJet

Foto: Biggerben
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der neue Chef des britischen Billigfliegers Easyjet, Johan Lundgren, zeigt sich offen für weitere Zukäufe in Europa. Dabei hat Lundgren die immer wieder als Übernahmekandidaten gehandelten Fluglinien SAS in Skandinavien und LOT in Polen im Auge, schreibt der Focus.

Auf die Frage, ob das mögliche Übernahmeziele seien, sagte Lundgren dem Magazin: "Wenn sich eine gute Gelegenheit ergibt, greifen wir zu." Das habe man ja bei Air Berlin sehen können.

Easyjet hatte Ende vorigen Jahres den Zuschlag für Teile der insolventen Air Berlin erhalten und steigt damit in Deutschland zum direkten Verfolger der Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings auf. Lundgren erklärte, der europäische Flugmarkt sei noch viel zu zersplittert. "Wir sind die Nummer zwei in Europa und haben gerade einmal zehn Prozent Marktanteil. Da ist noch Luft für Wachstum", sagte Lundgren dem Focus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte turm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige