Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft VW ruft in USA 680.000 Fahrzeuge zurück

VW ruft in USA 680.000 Fahrzeuge zurück

Archivmeldung vom 10.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Julian W. / pixelio.de
Bild: Julian W. / pixelio.de

Volkswagen ruft in den USA vorsorglich rund 680.000 Fahrzeuge wegen möglicherweise defekter Airbags zurück. VW sei von einer US-Behörde informiert worden, dass bestimmte Frontairbags eines japanischen Herstellers möglicherweise fehlerhaft sein könnten, teilte der Autobauer am Mittwoch mit.

Die Produkte des japanischen Unternehmens sind demnach auch in US-Modellen von Volkswagen verbaut. Betroffen seien Fahrzeuge der Modelljahre 2006 bis 2014, teilte VW weiter mit.

Zuvor hatte bereits Daimler angekündigt, rund 840.000 Fahrzeuge in den USA wegen möglicherweise defekter Airbags des selben Herstellers zurückzurufen. Die Kosten für den vorsorglichen Rückruf werden mit 340 Millionen Euro veranschlagt, teilte Daimler am Dienstag mit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte daune in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige