Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Vorerst keine Kündigungen am Flughafen Hahn

Vorerst keine Kündigungen am Flughafen Hahn

Archivmeldung vom 02.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flughafen Frankfurt-Hahn
Flughafen Frankfurt-Hahn

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Betriebsratsvorsitzende des Hunsrück-Flughafens Hahn, Thomas Dillmann, setzt große Hoffnung auf den neuen Käufer, die HNA-Gruppe. Nach einem Treffen am Vormittag mit Vertretern des chinesischen Unternehmens sagte Dillmann dem landespolitischen Magazin des SWR Fernsehens "Zur Sache Rheinland-Pfalz!": "Es war eine angenehme Runde, es wurde eine gute Grundstimmung kolportiert. [...]. Sie haben zugesagt, dass keine Kündigungen ausgesprochen und alle Arbeitsverträge weiter Bestand haben werden."

Die Belegschaft am Hahn sei deshalb sehr erleichtert. Dillmann kritisierte allerdings, von der Landesregierung in den vergangenen Wochen nicht ausreichend über den Stand der Verhandlungen informiert worden zu sein.

Gestern hatte Rheinland-Pfalz seine Unternehmensanteile am Flughafen Hahn für rund 15 Millionen Euro an die chinesische HNA-Gruppe verkauft.

Mehr zum Thema bringt "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" am heutigen Donnerstag, 2.3., ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Quelle: SÜDWESTRUNDFUNK

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte freie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige