Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bundesregierung stockt Energie- und Klimafonds auf

Bundesregierung stockt Energie- und Klimafonds auf

Archivmeldung vom 30.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: norbert weiß  / pixelio.de
Bild: norbert weiß / pixelio.de

Die Bundesregierung will den Energie- und Klimafonds zur Förderung erneuerbarer Energien in den kommenden Jahren erheblich aufstocken. Schon vom nächsten Jahr an sollen sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf von Kohlendioxid-Zertifikaten in das neue Sondervermögen fließen, wie der "Spiegel" berichtet. Die Bundesregierung rechnet dabei ab 2013 im Schnitt mit einem Aufkommen von jährlich rund 3,3 Milliarden Euro. Bislang hat Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) 900 Millionen Euro aus dem Verkauf der Verschmutzungsrechte für den Bundeshaushalt beansprucht.

Auf dieses Geld muss er nun verzichten, weil die Regierung wegen des beschleunigten Ausstiegs aus der Kernenergie Maßnahmen zum Klimaschutz und Stromsparideen generell verstärkt fördern möchte, dazu gehören zum Beispiel die Entwicklung energieeffizienterer Motoren oder Hilfe zur besseren Gebäudeisolierung. Auch die Förderprogramme für die Elektromobilität sollen aus dem Energiefonds finanziert werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte baden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige