Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Shell Rheinland räumt Versäumnis ein

Shell Rheinland räumt Versäumnis ein

Archivmeldung vom 22.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Shell Research Centre in Amsterdam
Shell Research Centre in Amsterdam

Foto: User:Leyo
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bielefeld/Köln. Der Betreiber der in die Kritik geratenen Raffinerie in Köln-Godorf, Shell Rheinland, wusste bereits seit August 2019 von einem Schaden an seiner Produktleitung. Das sagte ein Sprecher auf Anfrage der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen.

Dass Öl aus der Leitung, die unter einer Straße verlief, ins Erdreich gesickert ist, war im April bekannt geworden. Ein die Ölleitung umgebendes Mantelrohr war laut Shell bei Straßenbauarbeiten ebenfalls beschädigt worden. So konnte das Öl aus der inneren Leitung bis in den Boden gelangen. Das habe Shell zu diesem Zeitpunkt "nicht erkannt", so der Sprecher.

Die Leitung wurde bereits im August 2019 stillgelegt. Trotzdem schätzt die Bezirksregierung Köln, dass bis heute bis zu 400.000 Liter eines leichten Öls ausgelaufen sein könnten. Eine Prüfung auf ausgelaufenes Öl habe es vor knapp einem Jahr nicht gegeben, sagte der Sprecher, da es keine gesetzliche Prüfpflicht für Mantelrohre gebe. Man arbeite bereits daran, die mehr als 100 unterirdisch verlaufenden Ölleitungen über die Erde zu verlegen.

Quelle: Neue Westfälische (Bielefeld) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte logge in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige