Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Dessau-Roßlau hebt Benutzungspflicht für Radwege auf

Dessau-Roßlau hebt Benutzungspflicht für Radwege auf

Archivmeldung vom 29.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Sebastian Lux  / pixelio.de
Bild: Sebastian Lux / pixelio.de

Rad- und Autofahrer werden in Sachsen-Anhalt mehr aufeinander achten müssen. Als erste Stadt im Land hat Dessau-Roßlau angekündigt, die Benutzungspflicht von Radwegen aufzuheben. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC forderte andere Kommunen auf, dem Beispiel zu folgen.

"In Magdeburg streben wir eine ähnliche Regelung an", sagte Mario Peine, Vorsitzender des dortigen ADFC-Regionalverbandes, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Es habe dazu bereits erste Gespräche mit der Stadtverwaltung gegeben. Auch in Halle gebe es entsprechende Bestrebungen des Fahrradclubs.

Grundlage der Dessauer Entscheidung ist ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aus dem November 2010. Demnach darf eine Benutzungspflicht von Radwegen nur dann angeordnet werden, wenn die Fahrt auf der Straße für Radfahrer besonders gefährlich wäre. "Wir arbeiten daran, das Urteil mit Leben zu erfüllen", sagte Peine dem Blatt. Der Dessauer Vorstoß sei ein Schritt in die richtige Richtung.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: