Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Fall Uwe Barschel: Bruder stellt Strafanzeige gegen Pathologen der Obduktion

Fall Uwe Barschel: Bruder stellt Strafanzeige gegen Pathologen der Obduktion

Archivmeldung vom 09.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Der Bruder des 1987 tot aufgefundenen CDU-Politikers Uwe Barschel hat bei der Hamburger Justiz Strafanzeige gegen den damaligen Rechtsmediziner gestellt.

Einem Bericht der "Welt" zufolge wirft Eike Barschel dem Hamburger Rechtsmediziner die Verletzung von Privatgeheimnissen vor. Bis zum heutigen Tag habe er den Rechtsmediziner "nicht von der ihm gesetzlich vorgeschriebenen Verschwiegenheitspflicht entbunden", heißt es in der Anzeige, aus der die "Welt" zitiert.

Der inzwischen 91 Jahre alte Pathologe hatte im Februar in einem Interview mit der "Zeit" Interna aus der Barschel-Obduktion öffentlich gemacht. Barschels Leichnam war nach einer ersten Sektion in Genf ein zweites Mal am 4. Dezember 1987 in Hamburg untersucht worden. Die Verschwiegenheitspflicht des Mediziners bestehe "über die Zeit seiner aktiven Berufszeit hinaus. Daran kann kein Zweifel bestehen", schreibt Eike Barschel nun in der Strafanzeige.

Uwe Barschel wurde am 11. Oktober 1987 tot in der Badewanne seines Zimmers in einem Genfer Hotel aufgefunden. Die Todesumstände sind bis heute ungeklärt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pfuhl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige