Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Nicht „klimatauglich”: E-Busse und Wärmepumpen geben im Winter den Geist auf

Nicht „klimatauglich”: E-Busse und Wärmepumpen geben im Winter den Geist auf

Archivmeldung vom 11.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Freepik/AUF1/Eigenes Werk
Bild: Freepik/AUF1/Eigenes Werk

Die Technologien, die zur Verwirklichung der Mogelpackung „Energiewende“ zum Einsatz kommen und im globalen Westen mit planwirtschaftlichem Rigorismus durchgepeitscht werden, benötigen für ihren Betrieb offenbar genau die „globale Erwärmung“, die sie bremsen helfen sollen: Bereits beim ersten lauen Anflug eines kalten Winters machten Wärmepumpen reihenweise schlapp. Dies berichtet das Portal "AUF1.info".

Weiter berichtet das Portal: "Zuvor war es in mehreren europäischen Städten auch zu Funktionsausfällen von Elektrobussen gekommen. In Oslo brach der Personennahverkehr fast zusammen, weil die brandneue, für 100 Millionen Euro angeschaffte E-Bus-Flotte bei der Kälte den Geist aufgab.

Dysfunktionale Totgeburt

In Deutschland, wo Robert Habecks Heizungsdiktatur gerade erst begonnen hat, erweist sich die als „klimagerechte“ Zukunftstechnologie gepriesene Wärmepumpentechnik, der bislang aberwitzigste Auswuchs des grünen Klimawahns, bereits jetzt als dysfunktionale Totgeburt: Auf Facebook meldeten sich frustrierte Nutzer von Luftwärmepumpen hilfesuchend zu Wort, deren neu angeschaffte Systeme sich in den ersten kalten Wintertagen in einen Eisblock verwandelt hatten.

Was Fachleuten lange bekannt ist, Habeck und seinen „Experten“ aber offensichtlich wieder einmal nicht, ist die Tatsache, dass die Feuchtigkeit in der Luft am Wärmeaustauscher bei niedrigen Temperaturen natürlich gefriert und die Wärmepumpe somit vereisen kann. Dies kommt vor allem bei Luft/Wasser- und Luft/Luft-Systemen vor, deren Wärmequelle starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Wenn es häufig zu Vereisungen kommt, kann gar eine generelle Fehlfunktion vorliegen.

Von wegen „Vorteile der Luftwärmepumpen“…

Auch sonst steht Wärmepumpenbesitzern in kalten Wintern - die es laut der Klimaideologie ja eigentlich gar nicht mehr geben dürfte - ein immenser Aufwand bevor: Um die Anlagen abzutauen, hat man die Wahl, ein Vier-Wege-Ventil zu installieren, das den Verdampfer zum Verflüssiger macht, der das Eis zum Schmelzen bringt. Mit einem Heizstab kann man das Eis schnell, aber energieintensiv loswerden. 

Ungeachtet dessen raten Klimalobbyisten und Hersteller natürlich dennoch unverdrossen zur Anschaffung von Luftwärmepumpen: Deren Vorteile seien „Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen”, „hohe Energieeffizienz” und die Möglichkeit eines „klimaneutralen Betriebs mit Ökostrom”. Diese würden die Risiken angeblich überwiegen. Dass es diesen „Ökostrom“ in Wahrheit gar nicht gibt, sondern sich dahinter der Etikettenschwindel aus importiertem Atomstrom und verstromter dreckiger heimischer Braunkohle verbirgt, wird den gutgläubigen Nutzern verschwiegen.

Staatlich ermöglichter Goldrausch

Auch die Märchen von der Einfachheit der Installation, da im Vergleich zu anderen Wärmepumpensystemen keine genehmigungspflichtigen Bohrungen oder Grabungen notwendig seien, und der Verweis auf (aufgrund des verfassungswidrigen Haushalts fraglich gewordenen) staatliche Förderungen, die die Anschaffungskosten abmildern würden, verfangen nicht.

Offenbar will sich die Branche ihren staatlich ermöglichten Goldrausch durch frühzeitige Hiobsbotschaften nicht kaputtmachen lassen. Am Ende werden jedoch, wie immer, diejenigen die Leidtragenden sein, die sich diese unzuverlässigen Gerätschaften unter vorauseilendem Gehorsam oder unter Zwang einbauen lassen."

Quelle: AUF1.info

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte legen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige