Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Trotz Krise: 85 Prozent der Deutschen sind glücklich

Trotz Krise: 85 Prozent der Deutschen sind glücklich

Archivmeldung vom 05.08.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Was ist uns im Leben wirklich wichtig? Was wünschen wir uns - und vor allem: Was glauben wir, wünscht sich unser Partner? Der Hamburger CORA Verlag hat dazu jetzt in einer repräsentativen Studie zum Thema "Träume und Sehnsüchte der Deutschen" Erstaunliches herausgefunden.

Wenn das keine gute Nachricht ist: Die Deutschen sind glücklich! Das ist das Ergebnis des neuen CORA Sommerliebe Reports, einer repräsentativen Umfrage, die der Hamburger Liebesroman-Spezialist in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut gdp durchgeführt hat. 1.000 Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 69 Jahren wurden zum Thema "Die Träume und Sehnsüchte der Deutschen" befragt. Und siehe da: Trotz Wirtschaftskrise geben 85 Prozent der Teilnehmer an, zufrieden bis sehr glücklich zu sein. "Das Ergebnis unserer Studie zeigt, dass die Deutschen selbst in Krisenzeiten ein außerordentlich gefestigtes Wertesystem haben", sagt Susanne Glomsda, Marketing Managerin des CORA Verlages. "Und in diesem spielen Geld und materieller Besitz so gut wie keine Rolle."

Geld oder Liebe? Die Antwort ist eindeutig!

Glück kann man  - laut CORA Sommerliebe Report 2009 - nicht kaufen. Viel wichtiger sind den Deutschen gemeinsame Erlebnisse und große Gefühle. So gehören für 30 Prozent der Männer und 42 Prozent der Frauen die Geburt eines Kindes - als Eltern oder Großeltern - zu den schönsten Erlebnissen der vergangenen Jahre. Auch die gemeinsam mit guten Freunden verbrachte Zeit, ist für 31 Prozent der Befragten gleichermaßen wertvoll.

Dass Glück und Gesundheit unmittelbar miteinander zusammenhängen, wissen vor allem ältere Menschen: Für 30 Prozent der Befragten im Alter zwischen 50 und 69 Jahren ist eine überstandene Krankheit ein besonderer Glücksmoment in ihrem Leben, während dies nur 15 Prozent der jüngeren Befragten bekunden. Überschätzt werden hingegen Sex und Geld: Nur 14 Prozent aller Befragten gaben an, ihr schönstes Erlebnis hätte unmittelbar mit einem erotischen Abenteuer zu tun gehabt. Noch weniger, nämlich nur sieben Prozent, hielten ihre letzte Gehaltserhöhung für unvergesslich.

Rückzug in die eigenen vier Wände als Quelle des Glücks

Kraft und Energie tanken die Deutschen am liebsten zu Hause. Wenn auch auf recht unterschiedliche Art und Weise. So entspannen rund 52 Prozent der Frauen am liebsten mit einem guten Buch auf dem heimischen Sofa - und eben nicht, wie gerne vermutet, beim Shopping (nur 16 Prozent). Männer hingegen schätzen gerade mit zunehmendem Alter mehr und mehr die Zweisamkeit mit der Partnerin in den eigenen vier Wänden: Für 46 Prozent hat ein ruhiger Abend mit der Liebsten bei einem leckeren Abendessen in punkto Entspannung allerhöchste Priorität. Erst danach folgt mit 42 Prozent das eigene Hobby. Der "Abend mit Freunden" hat nur bei jungen Männern im Alter von 18 bis 29 Jahren einen hohen Stellenwert (67 Prozent). Schon ab einem Alter von 30 Jahren, ist der klassische Männerabend nur noch für rund ein Drittel interessant.

Wenn man drei Wünsche frei hätte...

...dann zeigen sich bei den Teilnehmern des CORA Sommerliebe Reports kleine aber sehr feine Unterschiede. Unter den 30- bis 49-Jährigen, die stark in Job und Familie eingebunden sind, wünschen sich 52 Prozent der Frauen und 41 Prozent der Männer "mehr Zeit für mich und mein Hobby". Aber auch ein Wechsel des Arbeitsplatzes würde immerhin 27 Prozent der Männer dieser Altersklasse glücklich machen. Eine robustere Gesundheit wünschen sich hingegen vor allem ältere Menschen zwischen 50 und 69 Jahren (42 Prozent). Und immerhin jede vierte Frau zwischen 18 und 29 Jahren träumt von Hochzeit und Kindern (25 Prozent). Einigkeit herrscht hingegen geschlechter- und altersübergreifend beim Thema Finanzen: "Mit etwas mehr Geld wäre mir schon sehr geholfen", sagen 39 Prozent aller Befragten.

Und was würden die Deutschen ändern, wenn sie es ohne Probleme könnten? Eigentlich nicht viel. Rund 35 Prozent (davon 42 Prozent der Männer in der Altergruppe 50-69 Jahre!) sagen, dass sie rundum zufrieden sind und eigentlich gar nichts ändern wollen. Auch das Medien-Dauerbrenner-Thema "Abnehmen" landet mit 23 Prozent lediglich im Mittelfeld. Bei den 18- bis 29-Jährigen sind es sogar nur 12 Prozent. Aber ein Drittel aller Frauen zwischen 50 und 59 Jahren haben ein Problem mit ihrem Gewicht und würden gerne etwas abnehmen. Viel wichtiger ist 69 Prozent aller Befragten allerdings, dass sie gesund bleiben, wobei dieser Wert insbesondere bei den Seniorinnen mit 78 Prozent deutliche Ausschläge nach oben zeigt.

"Ich weiß, was mein Partner sich wünscht. Glaube ich."

Von sich auf andere zu schließen ist nicht immer falsch. Denn: Glaubt man dem CORA Sommerliebe Report, kennen sich die deutschen Paare durchaus sehr gut und können sich in die Wünsche und Träume ihres Partners gut hineinversetzen. Den Spitzenplatz in der Wunschliste nimmt auch hier mit 33 Prozent das Thema "Mehr Zeit für sich" ein. Auffällig ist allerdings, dass vor allem die Frauen mit 38 Prozent die Wünsche ihres Mannes zu kennen glauben - und damit ziemlich richtig liegen. Allerdings nehmen nur 28 Prozent der Männer an, dass sich ihre Frau ab und an ein paar Auszeiten gönnen möchte. Das wünschen sich aber 39 Prozent der Frauen.

Quelle: CORA Verlag

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hernia in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige