Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Studie: Jedes sechste Kind in Österreich armutsgefährdet

Studie: Jedes sechste Kind in Österreich armutsgefährdet

Archivmeldung vom 16.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Laut einer aktuellen Studie ist jedes sechste Kind in Österreich armutsgefährdet. Laut der Studie der Sozialökonomischen Forschungsstelle und der Volkshilfe Österreich entspricht das 234.000 oder 15,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren.

Damit liegt Österreich zwar unter dem EU-weiten Durchschnitt von 20,5 Prozent, jedoch ist der Abstand zu den europäischen Staaten mit dem geringsten Kinderarmutsrisiko, Norwegen und Dänemark mit je etwa zehn Prozent, sehr groß. Der Anteil von Armutsgefährdung in Haushalten mit Migrationshintergrund liegt mit 39 Prozent deutlich höher als der von österreichischen Haushalten mit elf Prozent. Die Studienautoren fordern unter anderem, betroffenen Familien besonders in schulischen Angelegenheiten verstärkt zu helfen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: