Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: HSV stolpert bei Schlusslicht Würzburg

2. Bundesliga: HSV stolpert bei Schlusslicht Würzburg

Archivmeldung vom 22.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am 22. Spieltag der 2. Bundesliga hat der Hamburger SV 2:3 bei den Würzburger Kickers verloren.

Die Hamburger bleiben dennoch vorerst Tabellenführer, wobei Kiel oder Fürth aber am Montag noch vorbeiziehen könnten.  Die Würzburger sind weiterhin das Schlusslicht, dürften im Abstiegskampf aber neue Hoffnung schöpfen. In der Anfangsphase war der HSV am Sonntag noch das aktivere Team. Durch einen Treffer von Martin Hašek in der 19. Minute ließ sich der ehemalige Bundesliga-Dino aber sichtbar aus dem Konzept bringen. In der 30. Minute legte der Tabellenletzte durch einen Treffer von Douglas nach. Die Halbzeitführung des Außenseiters war dementsprechend nicht unverdient. Zur Pause wechselte HSV-Trainer Daniel Thioune gleich zweimal, um frischen Wind in die Begegnung zu bekommen. Dies gelang allerdings nicht, da die Franken in der 54. Minute ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten: Patrick Sontheimer traf dabei per Distanzschuss. Erst in der 72. Minute meldeten sich die Hamburger in die Partie zurück, als Jeremy Dudziak nach einer Ablage von Simon Terodde traf. In der Schlussphase gelang es den Hanseaten noch, den Anschlusstreffer zu erzielen, wobei der eingewechselte Bobby Wood in der 89. Minute den Ball über die Linie drücken konnte. Kurz drauf musste HSV-Mittelfeldspieler Amadou Onana nach einer Gelb-Roten Karte vom Platz. Zum Ausgleich reichte es in den letzten Minuten nicht mehr.

Für Würzburg geht es am Samstag in Bochum weiter, der HSV ist am folgenden Montag im Hamburg-Derby bei St. Pauli gefordert.


Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen: Fortuna Düsseldorf - Hannover 96 3:2, Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg 0:1.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stuck in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige