Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Werner Schuster setzt Arbeit im DSV fort

Werner Schuster setzt Arbeit im DSV fort

Archivmeldung vom 19.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Werner Schuster Bild: DSV
Werner Schuster Bild: DSV

Bundestrainer Werner Schuster wird auch in den nächsten fünf Jahren für die Leitung der Disziplin Skisprung Herren im Deutschen Skiverband verantwortlich zeichnen.

Unter der bewährten Führung von Bundestrainer Werner Schuster startet das Skisprung-Team der Herren in den neuen Olympiazyklus. Die Sportführung des Deutschen Skiverbandes und der 45-jährige Schuster einigten sich auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit bis zum Jahr 2019.

Karin Orgeldinger, Sportdirektorin Nordisch im Deutschen Skiverband, will die positive Entwicklung der Disziplin Skisprung Herren unter der Führung von Werner Schuster fortsetzen: "Werner Schuster hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit geleistet. Über das Trainer-Kerngeschäft hinaus ist es ihm in enger Abstimmung mit Horst Hüttel, dem Sportlichen Leiter Skisprung, gelungen, neue Impulse zu setzen und innovative Konzepte auf den Weg zu bringen. Sowohl im trainingstechnischen als auch technologischen Bereich sind wir deutlich vorangekommen und wollen die bestehenden Projekte und Partnerschaften unter der bewährten Führung weiterentwickeln. Ich freue mich daher sehr über die Entscheidung von Werner Schuster, weiterhin für die Herrenbereich verantwortlich zu zeichnen."

Auch Werner Schuster freut sich auf seine weitere Tätigkeit im Deutschen Skiverband: "Wir haben in den letzten Jahren sowohl strukturell als auch inhaltlich einige entscheidende Weichen im deutschen Skisprung stellen können. Die Trainerschaft in Deutschland zieht an einem Strang und auch die Mannschaft verfügt über ein großes Potenzial. Ich möchte in den kommenden Jahren weiterhin meinen Beitrag zu einer erfolgreichen Weiterentwicklung des Gesamtsystems leisten."

Quelle: DSV

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ahndet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige