Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Erster Deutscher Sieg nach elf Jahren

Erster Deutscher Sieg nach elf Jahren

Archivmeldung vom 30.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo WTC 2013 Bild: DSV
Logo WTC 2013 Bild: DSV

Spannender hätte es nicht sein können. Ein „ergebnisoffenes“ Rennen bis zur letzten Runde.  Dann eine gigantische Aufholjagd von Laura Dahlmeier und Florian Graf, die nach einem spektakulären Finale Deutschland den ersten WTC-Sieg nach elf Jahren bescherten. Mit auf dem Podium Team Ukraine (Olena Pydrushna Andriy Deryzemlya) auf Platz 2 und den Slowenen Teja Gregorin und Jacov Fak auf Platz 3.

40.000 Zuschauer erlebten bei der 12. Biathlon World Team Challenge absolut spannende Rennen und einen packendes Finale mit einem Sensationsergebnis für das junge deutsche Team. Bereits am Vormittag waren etliche tausend Besucher in das Winterdorf im Schatten der Arena geströmt, um sich auf einen erlebnisreichen Tag beim Biathlon auf Schalke einzustimmen. Erster sportlicher Höherpunkt des Tages waren die Juniorenrennen um die German Team Challenge. Derart sportlich eingestimmt legte die Band "voXXclub" in Sachen Stimmung noch eins drauf und vollendete das Warm-Up des Publikums. Nach anfänglicher Führung bis zur dritten Runde des Massenstartrennens fiel das Team Henkel/Birnbacher zur Mitte des Rennens aufgrund schwacher Schießleistung von Andreas Birnbacher ins Mittelfeld zurück. Das letzte Drittel brachte mehrfache Führungswechsel zwischen Team Slowenien Gregorin/Fak und Italien (Wierer/Hofer). Beim letzten Stehendschießen der ersten Halbzeit dann zwei Patzer von Hofer. Erneuter Führungswechsel: Svensen bringt Norwegen in Führung.  Mit fehlerfreier Leistung am Schießstand bringt Florian Graf das deutsche Team mit Laura Dahlmeier zurück in die Spitze und liefert sich auf den letzten Metern ein spannendes Finish mit Svendsen.

Spannung auch im Verfolgungsrennen

Schnell bauten  die Norweger Fanny Welle-Strand Horn  und  Emil Hegle Svendsen ihre Führung aus. Hier konnten die jungen Deutschen Dahlmeier/Graf anfänglich noch gut im Führungstrio mit Slowenien mithalten, gerieten dann aber nach Schießfehlern von Florian Graf in Rückstand. Lange Zeit sah es nach einem Sieg des norwegischen Teams aus. Drei runden vor Schluss allerdings setzte sich ein Trio aus Ukraine, Deutschland und Slowenien vom Rest des Feldes ab. Die letzten Runden entwickelten sich dann zu einem Krimi mit einer spektakulären Aufholjagd von Florian Graf, der in der letzten Runde und nach nur einem Schießfehler im letzten Schießen an Andriy Deryzemlya vorbeizog.

Ergebnisse - Platz 1, GER, Laura Dahlmeier – Florian Graf - Platz 2, UKR, Olena Pydrushna – Andriy Deryzemlya - Platz 3, SLO, Teja Gregorin – Jakov Fak - Platz 4, NOR, Fanny Welle-Strand Horn – Emil Hegle Svendsen - Platz 5, NOR, Tora Berger – Henrik L´Abée-Lund - Platz 6, CZE, Gabriela Soukalova – Ondrej Moravec - Platz 7, ITA, Dorothea Wierer – Lukas Hofer - Platz 8, GER, Andrea Henkel – Andreas Birnbacher - Platz 9, AUT, Lisa Hauser – Dominik Landertinger - Platz 10, RUS, Ekaterina Yurlova – Maxim Tchoudov

Juniorenrennen: Knoll/Janke gewinnen German Team Challenge

Es war ein grandioser Sieg von Annika Knoll (SC Friedenweiler) und Maximilian Janke (WSV Oberhof) bei der German Team Challenge. Mit über einer halben Minute Vorsprung vor den zweitplatzierten Bartolmäs/Rees entschieden die beiden Nachwuchsläufer des DSV das Rennen vor gut 40.000 Zuschauern in der VELTINS-Arena für sich. Platz 3 ging an das Team Kummer/Ketzer. Trotz des für die Youngster sicherlich enormen Drucks angesichts der imposanten Publikumskulisse glänzten nicht nur die Sieger durch eine bemerkenswerte Treffsicherheit am Schießstand. DSV-Bundestrainer Ricco Groß brachte die Gemütslage seiner Schützlinge auf den Punkt: „Natürlich ist ein Rennen hier auf Schalke für die Läuferinnen und Läufer eine ganz besondere Herausforderung und bringt viel Druck mit. Aber das Ganze ist auch eine unglaubliche Motivation, sich hier in Bestform zu präsentieren“. Und diese Präsentation des Junioren-Kaders macht klar, dass mit Sicherheit der ein oder andere Name aus der German Team Challenge in nicht all zu langer Zeit auf den Weltcup-Startlisten wiederzufinden sein wird.

Ergebnisse1. Knoll/Janke   - - 2. Batolmäs/Rees - 3. Kummer/Ketzer - 4. Weidel/Nawrath - 5. Siemoneit/Rombach    - 6. Hengelhaupt/Homberg - 7. Deigentesch/Horn - 8. Pieper/Pfeil

Quelle: DSV

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: