Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Maria Höfl-Riesch Dritte in Cortina d’Ampezzo (ITA), Sieg geht an Merighetti

Maria Höfl-Riesch Dritte in Cortina d’Ampezzo (ITA), Sieg geht an Merighetti

Archivmeldung vom 14.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Maria Riesch Bild: DSV
Maria Riesch Bild: DSV

Bei der Abfahrt der Damen in Cortina d'Ampezzo (ITA) hat Maria Höfl-Riesch den dritten Rang belegt. Der Sieg ging überraschend an Daniela Merighetti (ITA), die ihren ersten Weltcup-Sieg feierte. Zweite wurde Lindsey Vonn aus den USA.

Die Abfahrt der Damen auf der „Olympia delle Tofane"-Strecke in Cortina d'Ampezzo konnte zwar bei Sonnenschein gefahren werden, doch teils starker Wind machte den Läuferinnen zu schaffen. Dabei überraschte die Italienerin Merighetti die gesamte Weltelite und gewann in 1:33,17 Minuten das erste Weltcuprennen ihrer Karriere. Auf den zweiten Rang kam die im Gesamtweltcup führende Lindsey Vonn (+ 0,21 Sekunden), die damit ihren Vorsprung im Abfahrtsweltcup weiter ausbaute.

Höfl-Riesch mit starker Leistung

Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen) war nach ihrer krankheitsbedingten Pause in Bad Kleinkirchheim (AUT) in der letzten Woche am Samstag wieder am Start und zeigte sich gut erholt. Auf der anspruchsvollen Piste war die DSV-Athletin gerade im oberen Bereich sehr schnell unterwegs und fuhr auf einer guten Linie dem Ziel entgegen. Am Ende fehlten ihr nur 0,4 Sekunden auf die Siegerin Merighetti. Damit gelang Höfl-Riesch zum dritten Mal in dieser Saison der Sprung auf das Podest und sie war nach dem Rennen dementsprechend zufrieden: „Das war ein wichtiges Rennen für mich. Dies ist mein erster Podiumsplatz in einem Speedrennen in dieser Saison. Schon im Training lief es sehr gut und ich freue mich, dass ich das heute bestätigen konnte."

Rebensburg in den Top 15

Ebenfalls eine ansprechende Fahrt gelang Viktoria Rebensburg (SC Kreuth), die im Ziel 0,9 Sekunden Rückstand auf Merighetti hatte und sich bei ihrer ersten Abfahrt in Cortina gut präsentierte. Das reichte am Ende zum 13. Platz. Veronique Hronek (SV Unterwössen, + 3,43 Sekunden) verpasste als 40. die Weltcuppunkte.

Die Damen fahren am Sonntag noch einen Super-G auf der Tofane-Strecke in Cortina d'Ampezzo.

Quelle: DSV

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tory in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige