Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Heidi Zacher knackt mit Platz vier in Innichen/San Candido die WM-Norm

Heidi Zacher knackt mit Platz vier in Innichen/San Candido die WM-Norm

Archivmeldung vom 18.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Heidi Zacher Bild: DSV
Heidi Zacher Bild: DSV

Heidi Zacher hat mit ihrer Finalteilnahme beim Weltcup in Innichen/San Candido (ITA) das Ticket für die WM in Deer Valley gelöst. Der Sieg bei den Damen ging an Anna Holmlund (SWE) vor Kelsey Serwa (CAN) und Nikol Kucerova (CZE). Bei den Herren gewann Gasser (SUI) vor den Österreichern Matt und Zangerl, bester DSV-Athlet war Simon Stickl auf Rang neun.

Bei Heidi Zacher (SC Lenggries) war die Freude über das Erreichen des Finals und die damit gesicherte WM-Qualifikation groß: "Ich bin richtig glücklich mit dieser Leistug, das gibt mir mächtig Energie für die kommenden Rennen." Im ersten Finale des Weltcups in Innichen/San Candido (ITA) musste sich die Lenggrieserin Anna Holmlund (SWE), Kelsey Serwa (CAN) und Nikol Kucerova (CZE) geschlage geben. Dabei wäre mehr möglich gewesen: Zacher kämpfte vom Start weg um den zweiten Platz, bei der missglückten Landung nach einer Sprungkombination viel sie aber zurück.

DSV-Resultate der Damen

Eine WM-Teilqualifikation schaffte auch Anna Wörner (SC Partenkirchen) als 15., Christina Manhard (SC Pfronten) wurde als 29. gewertet.

Das Rennen der Herren

Das Herrenrennen gewann der Schweizer Patrick Gasser vor Andreas Matt und Thomas Zangerl (beide AUT). Mit Platz neun konnte besonders Simon Stickl (SC Bad Wiessee) überzeugen. Aber auch Paul Eckert (WSV Samerberg, 13.), Mathias Wölfl (SC Schöneck, 15.) und Thomas Fischer (SC Ruhpolding, 16.) lieferten gute Leistungen ab. Für Florian Eigler (SC Pfronten) sprang Position 36 heraus, Daniel Bohnacker (SC Gerhausen) wurde als 44. gewertet.

Trainer zufrieden

Das Betreuerteam um Alex Böhme und Heli Herdt war mit dem Auftreten der Damen und Herren sehr zufrieden. "Heidi hat sich seit dem letzten Trainingsblock enorm gesteigert - und heute im Finale sogar noch Pech gehabt. Ohne die schlechte Landung nach der Sprungkombination hätte sie in den Kampf um die Podestplätze eingegriffen", sagte Herdt, Sportlicher Leiter Ski Cross im DSV. Weltcup-Trainer Alerx Böhme freute sich neben Zachers "herausragender Leistung" besonders "über die fünf WM-Teilqualifikationen" - eine bei den Damen, vier bei den Herren.

Rennen am Sonntag

Am Sonntag tragen Damen ud Herren ein weiteres Weltcup-Rennen in Innichen/San Candido (ITA).

Quelle: DSV

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kopie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige