Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Robert Klauß neuer Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg

Robert Klauß neuer Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg

Archivmeldung vom 30.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo 1. FC Nürnberg Verein für Leibesübungen e. V., allgemein bekannt als 1. FC Nürnberg
Logo 1. FC Nürnberg Verein für Leibesübungen e. V., allgemein bekannt als 1. FC Nürnberg

Der Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat Robert Klauß als neuen Cheftrainer verpflichtet. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Der 35-Jährige war bisher Co-Trainer bei RB Leipzig. Er soll ab der kommenden Woche das Training beim Club leiten.

"Robert ist ein mutiger Trainer mit frischen und innovativen Methoden. Das wirkt sich auch auf den von ihm favorisierten Spielstil aus", sagte Sportvorstand Dieter Hecking. Bei RB habe er unter verschiedenen Cheftrainern dauerhaft eigenständig arbeiten und seine Ideen einbringen können. Klauß sei zudem "eloquent" und er beherrsche es, "Aufbruchsstimmung" zu erzeugen. "Sein Wechsel nach Nürnberg bietet für beide Seiten eine große Chance und Möglichkeit", so Hecking weiter. Mit dem Club übernimmt Klauß einen Verein, der in der vergangenen Saison knapp dem Abstieg entgangen war. Buchstäblich in letzter Minute hatten sich die Nürnberger in der Relegation gegen den FC Ingolstadt durchgesetzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte warm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige