Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DSV-Adler verpassen Podest bei österreichischem Sieg im Team-Springen in Planica

DSV-Adler verpassen Podest bei österreichischem Sieg im Team-Springen in Planica

Archivmeldung vom 22.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Skifliegen: FIS World Cup Skifliegen - Planica (SLO) - 21.03.2013 - 24.03.2013 Bild: DSV
Skifliegen: FIS World Cup Skifliegen - Planica (SLO) - 21.03.2013 - 24.03.2013 Bild: DSV

Das DSV-Quartett hat beim Teamspringen im Rahmen des Weltcup-Finales im slowenischen Planica knapp das Podest verpasst. Beim souveränen Sieg der österreichischen Mannschaft (1045,6 Punkte) landeten Andreas Wank, Marinus Kraus, Richard Freitag und Severin Freund auf dem vierten Platz. Die Podestplätze hinter Österreich sicherten sich die Mannschaften aus Polen (1007.6 Punkte) und Norwegen (1007.3 Punkte).

Nach dem ersten Durchgang rangierte das deutsche Team mit 525.6 Punkten noch auf dem dritten Rang, nur 2.8 Punkte hinter den zweitplatzierten Norwegern. bereits im Zwischenklassement lag das Team aus Österreich mit  537.9 Punkten souverän in Führung. Auch aufgrund des Mißgeschicks von Marinus Kraus: Der Ruhpoldinger sprang auf 141,5 Meter, musste nach der Landung aber in den Schnee greifen. Die resultierende Punktabzüge verhinderten die deutsche Führung zur Halbzeit. In Durchgang zwei zeigte Severin Freund (WSV DJK Rastbüchl) wie schon im ersten Sprung (133 Meter) mit einer Weite von 133,5 Metern eine starke Leistung, auch Richard Freitag (SC Nickelhütte Aue) überzeugte in beiden Versuchen (134/129,5 Meter). Am Ende fehlten dem DSV-Quartett mit 1001.5 Punkten nur 5,8 Zähler zum Podestplatz.

Quelle: DSV

Anzeige: