Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Ehemaliger Osnabrücker Spieler Cichon bestreitet Geldannahme im Wettskandal

Ehemaliger Osnabrücker Spieler Cichon bestreitet Geldannahme im Wettskandal

Archivmeldung vom 27.11.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der ehemalige Kapitän des VfL Osnabrück, Thomas Cichon, hat sich erstmals zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen im Fußball-Wettskandal geäußert.

In einer Mail an NDR Info schrieb er wörtlich: "Ich habe nie in meinem Leben Geld dafür bekommen, um absichtlich schlecht zu spielen oder absichtlich ein Spiel zu verlieren." Zu weiteren Spekulationen im Zusammenhang mit möglichen Wettmanipulationen wollte er sich nicht äußern.

Laut Bochumer Staatsanwaltschaft ist Cichon möglicherweise an der Manipulation zweier Spiele des VfL Osnabrück in der 2. Liga beteiligt gewesen sein. Außerdem werden ihm Kontakte zum angeblichen Wettbetrüger Nurettin G. nachgesagt, der derzeit in Haft sitzt. Cichon wechselte im Sommer vom VfL Osnabrück zum südafrikanischen Erstligisten Moroka Swallows.

Quelle: NDR Info

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feier in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige