Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Sky Experte Marc Surer zu Vettels Zukunft bei Ferrari: "Zwei, drei Jahre bis er wieder um die WM mitkämpfen kann"

Sky Experte Marc Surer zu Vettels Zukunft bei Ferrari: "Zwei, drei Jahre bis er wieder um die WM mitkämpfen kann"

Archivmeldung vom 10.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am Wochenende findet in Sotschi erstmals seit 100 Jahren wieder ein Großer Preis von Russland statt, der erste überhaupt seit Bestehen der Formel 1. Zur Premiere des neuen Kurses könnte sich Mercedes bereits vor den drei verbleibenden Saisonrennen die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft sichern. Doch nach Feiern ist nur eine Woche nach dem Rennen von Suzuka und dem schweren Unfall von Marussia-Fahrer Jules Bianchi keinem zumute.

Auch für Sky Experte Marc Surer schwebt der Unfall über diesem Wochenende: "Das kann man nicht einfach abhaken. Man bangt die ganze Zeit und hofft, dass es gute Nachrichten gibt. Aber auch wir erfahren nicht mehr als alle anderen. Es wird natürlich darüber diskutiert, wie das passieren konnte und ob jemand einen Fehler gemacht hat. Aber grundsätzlich sitzt der Schock bei allen tief."

Rein sportlich hat das Rennen für den Schweizer einen ganz besonderen Reiz: "Es ist immer so, dass eine neue Strecke für Spannung sorgt. Noch ist niemand mit einem Formel-1-Auto auf dem Kurs in Sotschi mit Vollgas gefahren. Bei allen fehlt das Gefühl für diese Strecke. Das ist eine Herausforderung für die Fahrer und die Teams."

Im Falle des als sicher geltenden Wechsels von Sebastian Vettel zu Ferrari erwartet Marc Surer viel Arbeit für den Vierfach-Weltmeister: "Ferrari hat viel aufzuholen, speziell beim Motor und der Triebtechnik. Es wird etwas dauern, bis sie die Lücke zu Mercedes schließen können. Vielleicht sind sie in zwei bis drei Jahren so weit, dass Vettel wieder um die WM mitkämpfen kann."

Das komplette Interview mit Sky Experte Marc Surer ist unter sky.de/formel1 abrufbar.

Das Grand-Prix-Wochenende in Sotschi live bei Sky:

Freitag:

7.55 Uhr: 1. Freies Training, live auf Sky Sport HD 1

11.55 Uhr: 2. Freies Training, live auf Sky Sport HD 1

Samstag:

9.55 Uhr: 3. Freies Training live auf Sky Sport HD 1

12.55 Uhr: Qualifying, live auf Sky Sport HD 1

12.55 Uhr: Qualifying Sky Onboard, live auf Sky Sport HD 3

12.55 Uhr: Qualifying Sky Pitlane, live auf Sky Sport HD 4

12.55 Uhr: Qualifying Sky Timing Page, live auf Sky Sport HD 5

12.55 Uhr: Qualifying Sky Track Positions, live auf Sky Sport HD 6

Sonntag:

11.30 Uhr: Rennen, live auf Sky Sport HD 1

12.55 Uhr: Rennen Sky Onboard, live auf Sky Sport HD 3

12.55 Uhr: Rennen Sky Pitlane, live auf Sky Sport HD 4

12.55 Uhr: Rennen Sky Timing Page, live auf Sky Sport HD 5

12.55 Uhr: Rennen Sky Track Positions, live auf Sky Sport HD 6

Quelle: Sky Deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte funke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige