Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Internationaler Skiverband FIS ernennt deutschen Logistikpartner

Internationaler Skiverband FIS ernennt deutschen Logistikpartner

Archivmeldung vom 13.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Logo
Logo

Der internationale Skiverband FIS legt seine gesamte Verbandslogistik in die Hände von Conceptum Sport Logistics. Die Zusammenarbeit mit dem bei Frankfurt stationierten Logistikunternehmen ist auf die kommenden Jahre angelegt und wurde offiziell mit der Vertragsunterschrift im Rahmen des IF Forum der internationalen Sportverbände am 5. November in Lausanne besiegelt. Unter die logistischen Herausforderungen des internationalen Skiverbandes fallen sämtliche Events im Bereich Alpin, Nordisch, Snowboard, Skispringen und die Freestyle-Worldcups. Neben dem Transport der Sportgeräte, Teamausstattungen und sonstigem Frachtgut fällt auch die Reisebetreuung der Teams unter die Vereinbarung.

An den Vertrag knüpft sich ebenfalls die Empfehlung an die mehr als 150 nationalen Skiverbände, ebenfalls Conceptum Sport Logistics für die Logistik einzusetzen. Bereits seit diesem Jahr kooperiert FIS über die eigene Reiseagentur FIS Travel mit dem CSL-Team. "Diese Ernennung zum Logistikpartner für alle Bereiche ist eine Bestätigung unserer Arbeit über Jahre. Die Logistikkette endet für uns nicht am Flughafen, sondern erst an der Piste.", sagt Cheflogistiker Sebastian Stahl. Das Unternehmen mit weltweiten Niederlassungen gilt als Spezialist für herausfordernde Transporte von Sportgeräten und Teamausstattungen zu den Wettkampfstätten dieser Welt, sowohl im Wintersport wie auch zahlreichen anderen Disziplinen.

Die Kooperation zwischen FIS und CSL umfasst auch die Logistik für die kommenden olympischen Winterspiele in Sotschi. Im nächsten Jahr ist es soweit - die Augen der Welt richten sich auf die Athleten. Schon seit mehr als 2 Jahren bereitet sich das Logistikteam mit Testtransporten und vielen mehr auf den Großeinsatz vor: "Wer am Fernseher solche Events verfolgt, kann sich den Aufwand hinter den Kulissen im Vorfeld kaum vorstellen. Und wie beim Sport erfordert die sichere Durchführung einiges an Training!", so Stahl.

Conceptum Sport Logistics ist mit maßgeschneiderten Transportlösungen für Sportgeräte und andere sensible Frachten führender Experte in kultureller Projektlogistik. Das weltweit vertretene Team des Logistik-Unternehmens arbeitet im Auftrag zahlreicher nationaler und internationaler Sportverbände sowie nationaler olympischer Komitees, das breite Erfahrungsspektrum bietet passende Lösungen für den Transport von Sportgeräten wie Rennbobs, Booten und vieles mehr - und darüber hinaus auch die Unterbringung oder den Transport des Teams bis an die Wettkampfstätten. Mit Büros in Deutschland (München, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg) und Sport-Niederlassungen in der Schweiz (Lausanne), Brasilien (Rio), Vereinigtes Königreich (London) und Kanada (Ottawa) bietet der Speziallogistiker Service nahe am Kunden und den Austragungsstätten. Seefracht, Luftfracht oder der Transport über die Straße: Conceptum Sport Logistics bietet mit Niederlassungen in mehr als 15 Ländern und über 150 Partnern im internationalen Frachtverkehr alles aus einer Hand.

Quelle: Conceptum Sport Logistics (ots)

Anzeige: