Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Bayer Leverkusen fordert Schadensersatz von Kadlec-Schlägern

Bayer Leverkusen fordert Schadensersatz von Kadlec-Schlägern

Archivmeldung vom 25.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bayer 04 Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen

Bundesligist Bayer Leverkusen stellt Schadensersatzansprüche von gut 96.000 Euro gegen die beiden Hooligans, die im Frühjahr Verteidiger Michal Kadlec krankenhausreif geschlagen hatten. Das teilte der Verein am Freitag mit.

In der Nacht zum 22. April 2012 war der Tscheche von den beiden jungen Männern in der Kölner Innenstadt angegriffen worden. Durch die erlittene Nasenbeintrümmerfraktur konnte Kadlec in der Zeit vom 30. April bis zum 14. Mai nicht für Bayer 04 eingesetzt werden. Der Verein hat jetzt gegenüber den beiden jungen Männern Schadensersatzansprüche die auf dem Grundgehalt und entgangenen Punktprämien basieren, geltend gemacht und eine Zahlungsfrist bis zum 30. September gesetzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: