Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt gegen Schalke

1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt gegen Schalke

Archivmeldung vom 12.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 11. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt mit 3:0 gegen den FC Schalke 04 gewonnen.

Nach einer torlosen ersten Hälfte gelang Luka Jovic ein Doppelpack. In der 61. Minute ließ der Frankfurter nach einer Vorlage von Ante Rebic einen Gegenspieler aussteigen und verwandelte anschließend aus zwölf Metern. In der 73. Minute nahm Jovic einen Ball von Filip Kostic in der Strafraummitte direkt und traf erneut. In der 81. Minute schoss Sébastien Haller ein Tor für die Gastgeber.

Leipzig gewinnt gegen Leverkusen

Im ersten Sonntagsspiel des elften Spieltags der Bundesliga hat RB Leipzig 3:0 gegen Bayer Leverkusen gewonnen. Die Sachsen ziehen damit am FC Bayern vorbei und rücken vor auf Platz drei. Die Werkself muss sich in der Tabelle weiterhin nach unten orientieren - sie hat nur zwei Punkte Vorsprung auf Platz 16. In der ersten Halbzeit war RB das klar bessere Team. Die Leverkusener hatten offensiv keine zündenden Ideen. Der Führungstreffer der Leipziger durch Yussuf Poulsen in der 27. Minute war demnach auch durchaus verdient. Nach dem Seitenwechsel spielte Leverkusen offensiver, die Gastgeber standen aber defensiv sehr kompakt. Viel Druck konnten die Gäste deshalb nicht aufbauen. In der 68. Minute traf Lukas Klostermann zum 2:0. Kurz vor Schluss machte Poulsen mit seinem zweiten Treffer des Tages den Deckel drauf. Am zwölften Spieltag trifft Leverkusen nach der Länderspielpause auf Tabellenschlusslicht Stuttgart, Leipzig spielt in Wolfsburg.

Bayern verlieren gegen Tabellenführer Dortmund

Am elften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München auswärts gegen Borussia Dortmund mit 2:3 verloren. Dadurch bleiben die Dortmunder vorerst an der Tabellenspitze. In der 26. Minute erzielte Robert Lewandowski die Münchner Führung per Kopf. Nach einer verunglückten Flanke von Franck Ribéry, die bei Joshua Kimmich an der rechten Ecke des Dortmunder Strafraums gelandet war, leitete dieser den Ball direkt zu Serge Gnabry weiter, der vom Flügel scharf in die Mitte flankte. Dort kam Lewandowski relativ unbedrängt zum Kopfball und traf in die obere rechte Ecke. In der 49. Minute erzielte Marco Reus den Dortmunder Ausgleichstreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter. FCB-Torhüter Manuel Neuer hatte Reus zu Fall gebracht, weswegen der Schiedsrichter auf Straßstoß entschied. Wenig später traf erneut Lewandowski in der 53. Minute zur erneuten Münchner Führung. Thomas Müller hatte auf der rechten Seite des Sechzehners einen Doppelpass mit Kimmich gespielt, der daraufhin von Gnabry per Hacke angespielt wurde und den Ball von der Grundlinie halbhoch vor den Kasten brachte, wo Lewandowski ihn ins Tor köpfte. In der 67. Minute erzielte erneut Reus den Dortmunder Ausgleich per Distanzschuss aus 14 Metern nach einer Vorlage von Lukasz Piszczek. Wenig später erzielte Paco Alcácer sogar noch die Dortmunder Führung in der 73. Minute. Axel Witsel hatte den Ball im rechten Mittelfeld behauptet und Alcácer mit einem Diagonalpass in das Zentrum des Münchner Strafraums bedient, wo Alcácer Torhüter Neuer mit einem Lupfer aus etwa zwölf Metern ins linke Eck überwand und zum 3:2-Endstand traf.

Frankfurt steht mit 20 Punkten auf Platz vier der Tabelle vor dem FC Bayern München. Schalke bleibt mit 10 Punkten auf Platz 14.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dublin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige