Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport EM-Auslosung: Deutschland trifft auf Nord-Irland, Polen und Ukraine

EM-Auslosung: Deutschland trifft auf Nord-Irland, Polen und Ukraine

Archivmeldung vom 14.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Logo der Fußball-Europameisterschaft 2016
Logo der Fußball-Europameisterschaft 2016

Am Samstagabend wurden in Paris die Gruppen der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich ausgelost. Deutschland trifft in der Gruppe C auf Polen, Nordirland und die Ukraine.

Das erste Spiel der DFB-Auswahl findet am 12. Juni um 21 Uhr in Lille statt, Gegner ist die Ukraine. Das Auftaktspiel der EM findet am 10. Juni zwischen Frankreich und Rumänien im Stade de France statt. Zum ersten Mal wird eine Fußball-Europameisterschaft mit 24 Mannschaften ausgetragen, daher wird es auch ein Achtelfinale geben.

Insgesamt wird die Europa-Meisterschaft vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 dauern, in dieser Zeit werden 51 Spiele in zehn Stadien ausgetragen.

Kluivert sieht Deutschland als klaren EM-Favoriten

Patrick Kluivert sieht Deutschland bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich 2016 als klaren Favoriten auf den Titel. "Ich glaube, dass es derzeit keine stärkere Mannschaft gibt als die deutsche" sagte der ehemalige holländische Weltklassestürmer der "Welt am Sonntag". "Natürlich gibt es auch andere exzellente Mannschaften. Aber ich sehe niemanden, der dominiert - außer tatsächlich vielleicht die Deutschen."

Kluivert, der in 79 Länderspielen für Holland 40 Tore schoss, zeigte sich besonders von der offensiven Spielidee von Bundestrainer Joachim Löw angetan. "Er will immer seine eigene Strategie durchsetzen, richtet sich nicht nach dem Gegner. Er lässt seine Mannschaft offensiv spielen, das gefällt mir. Nur wenn du Tore schießt, kannst du auch gewinnen", sagte er der Zeitung.

Was den DFB-Kader angeht, schwärmte er nicht nur von Torhüter Manuel Neuer sondern auch von einem anderen Bayern-Akteur: "Ich liebe diesen verrückten Kerl bei euch vorne im Sturm, diesen Thomas Müller." Obwohl er längst zum Weltstar aufgestiegen sei, werde der Nationalmannschaftsangreifer immer noch unterschätzt, so Kluivert: "Er spielt so unorthodox, so komplett unberechenbar - einfach großartig. Ein bisschen wie Ruud Gullit früher."

Kluivert spielte selbst erfolgreich für internationale Topvereine wie Ajax Amsterdam, den AC Mailand und den FC Barcelona.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte plagte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige