Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Ante Rebic wechselt fest zum AC Mila

Ante Rebic wechselt fest zum AC Mila

Freigeschaltet am 12.09.2020 um 16:34 durch Thorsten Schmitt
Rebić bei der WM 2018 im Gruppenspiel gegen Argentinien
Rebić bei der WM 2018 im Gruppenspiel gegen Argentinien

Von Антон Зайцев - <a rel="nofollow" class="external free" href="https://www.soccer.ru/galery/1054721/photo/731952">https://www.soccer.ru/galery/1054721/photo/731952</a>, CC BY-SA 3.0, Link

Der seit 2019/20 von Eintracht Frankfurt verliehene Kroate schließt sich den Rossoneri dauerhaft an.

Bevor Eintracht Frankfurt Rebic im September 2019 ursprünglich für zwei Jahre an den AC Milan verlieh, hatte der 26-Jährige innerhalb von drei Jahren in 100 Pflichtspielen 25 Tore und zwölf Vorlagen für den Bundesligisten verzeichnet. Als die zwei wichtigsten Treffer gelten die 1:0- und 2:1-Führungen im DFB-Pokalfinale 2018. Auch in der ersten Hauptrunde 2019 beim SV Waldhof Mannheim ebnete Rebic mit einem lupenreinen Hattrick nach Rückstand das Weiterkommen.

In seinem ersten Jahr beim italienischen Tabellensechsten der abgelaufenen Saison kam Rebic auf wettbewerbsübergreifend 30 Spiele, zwölf Tore und vier Vorlagen. Sämtliche elf Ligatreffer gelangen dem Angreifer in der Rückrunde, fünf Treffer und zwei Assists speziell nach dem Restart der Serie A. Mit Rebics Lauf ging auch der Aufschwung der Rossoneri einher, die nach der Coronapause ohne Niederlage blieben, in zwölf Partien neun Mal siegten und sich einen Platz in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League sicherten. Nun kamen beide Vereine überein, die zunächst bis 2021 befristete Leihe in einen dauerhaften Transfer umzuwandeln. Über die Ablösemodalitäten haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Sportvorstand Fredi Bobic sagt zum Transfer: „Ante wird unseren Fans immer in Erinnerung bleiben, nicht nur wegen seiner überragenden Leistung im DFB-Pokalfinale 2018. Seine Leistungen gerade in diesem Jahr haben gezeigt, dass er bei einem Weltklub Fuß fassen und sein großes Potential dort ausschöpfen kann. Wir machen diesen Transfer auch möglich, weil wir ihm keine Steine in den Weg legen möchten. Wir wünschen Ante für die Zukunft alles Gute. Er ist in Frankfurt immer ein gern gesehener Gast.“

Quelle: Eintracht Frankfurt Fußball AG

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte filzig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige