Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Basketball: München gewinnt nach 4 Niederlagen mit 75:73 in Kaunas

Basketball: München gewinnt nach 4 Niederlagen mit 75:73 in Kaunas

Archivmeldung vom 22.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
EuroLeague Basketball Logo
EuroLeague Basketball Logo

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Knapp, aber geschafft: 75:73 - der FC Bayern gewinnt im 5. Spiel bei Zalgiris Kaunas erstmals in der EuroLeague. Die Münchner mussten bis zum letzten Viertel auf die Führung warten. Überragend bei seinem Comeback: Vladimir Lucic, mit 33 Minuten Spielzeit und 17 Punkten, zeigte, wie unverzichtbar er für den FCB ist. "Vom Konditionellen bin ich noch nicht in alter Form. Ich habe versucht, dem Team zu helfen", meinte Lucic, er wurde prompt zum MVP gekürt.

Andrea Trinchieri bilanzierte: "Wir waren besser in den Defense, wir waren besser bei den Rebounds. Noch nicht perfekt. Aber wir sind ein komplett neues Team." Corey Walden sprach aus, was wohl für den gesamten FC Bayern nach 4 Niederlagen zum Auftakt gilt: "Das war definitiv Ballast auf unseren Schultern. Wir brauchten diesen Sieg."

Nachfolgend die Stimmen des FC Bayern in Kaunas bei MagentaSport. ALBA Berlin hofft am Freitag bei Roter Stern ab 18.45 Uhr auf den 2. Sieg in der EuroLeague.

Zalgiris Kaunas - FC Bayern München 73:75

Gleich mal MVP, Vladimir Lucic, auf die Frage wie der FC Bayern das Spiel in der 2. Halbzeit drehte: "Wir waren wesentlich physischer, um die 50:50-Bälle zu sichern. Wir haben auch mehr die offensiven Rebounds geholt. Aber am Ende haben wir kämpfen müssen wie in den ersten 4 Spielen. Wir haben uns so mit dem Sieg belohnt, darüber bin ich sehr glücklich."

Zu seinem Comeback sagt Lucic: "Ich hatte einige langwierige Probleme. Vom Konditionellen bin ich noch nicht in alter Form. Ich habe versucht, dem Team zu helfen. Ich kenne das System und viele Spieler, also war ich für meine Team-Kollegen da."

Trainer Andrea Trinchieri zum Sieg: "Wir waren besser in den Defense, wir waren besser bei den Rebounds. Noch nicht perfekt. Aber wir sind ein komplett neues Team. Die 1. Halbzeit war schlecht. Mit dem Rücken zur Wand, sind wir wach geworden. Wir haben wichtige Plays gemacht. Ich glaube, wir haben verdient gewonnen."

Mit der Rückkehr von Lucic hat Trinchieri auch wieder mehr Möglichkeiten im Kader: "Das war eine anstrengende Zeit, weil jeder eine andere Rolle annehmen musste, die wir ihm vorher bei der Kadernildung zugedacht hatten. Jetzt, wo Lucic wieder zurück ist, war es fast ein Schock in der 1. Halbzeit. Wenn so ein Spieler zurückkommt, dann agieren die anderen ein bisschen langsamer. Gut war, dass wir noch 20 Minuten Zeit hatten, um die richtige Balance zu finden."

FCB Point Guard Corey Walden nach dem ersten Sieg und dem Druck, gewinnen zu müssen: "Das war definitiv Ballast auf unseren Schultern. Wir brauchten diesen Sieg. Den nehmen wir jetzt mit und schauen, dass es künftig besser wird."

Basketball LIVE bei MagentaSport

EuroLeague

Freitag, 22.10.2021

  • Ab 18.45 Uhr: Roter Stern Belgrad - ALBA BERLIN, ZSKA Moskau - Olympiakos Piräus
  • Ab 20.15 Uhr: Baskonia - AS Monaco
  • Ab 20.45 Uhr: FC Barcelona - Zenit St. Petersburg

easyCredit BBL

  • Ab 20.15 Uhr: EWE Baskets Oldenburg - Hamburg Towers

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leise in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige