Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Vierschanzentournee: Qualifikation in Bischofshofen für Samstag abgesagt

Vierschanzentournee: Qualifikation in Bischofshofen für Samstag abgesagt

Archivmeldung vom 05.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Schanze in Bischofshofen
Schanze in Bischofshofen

Bild: Ingo Jensen, OK Vierschanzentournee

Zu viel Neuschnee in Bischofshofen! Die Qualifikation für das Finale der 67. Vierschanzentournee musste wetterbedingt abgesagt werden. Sie wird am Sonntag um 14:30 nach nur einem Trainingsdurchgang nachgeholt. Der Wettkampf startet anschließend um 17:00, allerdings wird dieser ohne das übliche K.O-System im normalen Weltcup-Modus ausgetragen.

Nach mehreren Startterminverschiebungen musste die Jury einsehen, dass bei diesen Neuschneemassen kein sicheres Skispringen möglich ist und so kam es folgerichtig zur heutigen Absage.

Ob am morgigen Sonntag die Veranstaltung nun, wie neu geplant, durchgeführt werden kann ist allerdings auch noch nicht hundertprozentig sicher. Denn laut Wetterprognose soll es morgen ebenfalls in Bischofshofen schneien. Allerdings ist im Gegensatz zu heute ein leichter Temperaturanstieg angesagt, so dass der Schnee in Regen übergehen könnte.

Dass zum Abschluss der Vierschanzentournee in Bischofshofen überhaupt nicht gesprungen werden konnte wäre ein Novum. Auch wenn einzelne Springen seit Bestehen der Tournee immer wieder einmal ausfielen oder nur nach einem Durchgang gewertet wurden, ist es allerdings in den bisherigen 66 Jahren noch nie vorgekommen, dass das 4. Springen abgesagt werden musste.

---

Anzeige: