Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Überraschungssieg: Schweizer Viletta holt Olympia-Gold in Super-Kombination

Überraschungssieg: Schweizer Viletta holt Olympia-Gold in Super-Kombination

Archivmeldung vom 14.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hannes Wagner Bild: DSV
Hannes Wagner Bild: DSV

Sandro Viletta hat in Sotschi überraschend die Goldmedaille in der Super-Kombination gewonnen. Der Schweizer rangierte nach der Abfahrt auf dem 14. Rang und sicherte sich mit der zweitschnellsten Laufzeit im Slalom überraschend die Goldmedaille. Silber holte der Kroate Ivica Kostelic, Bronze ging an Christof Innerhofer aus Südtirol.

Sandro Viletta ging mit einem Rückstand von 1.64 Sekunden in den zweiten Durchgang. In einem phantastischen Slalomlauf fuhr der Schweizer mit 50.32 Sekunden die zweitschnellste Zeit und holte mit einer Gesamtzeit von 2:45.20 Minuten überraschend Gold. Ivica Kostelic, mit einem Rückstand von 0.93 Sekunden Siebter des Abfahrtslaufs, verkürzte seinen Rückstand auf 0,34 Sekunden und gewann Silber. Bronze ging an den Südtiroler Abfahrtsspezialisten Christof Innerhofer, der sich nach einem für seine Verhältnisse schwachen ersten Durchgang (+1.06 Sekunden, 8.) im Slalom überraschend noch auf den dritten Rang (+0.47 Sekunden) vorschieben konnte.

Deutsche Athleten waren nicht am Start.

Quelle: DSV

Anzeige: